Skip to content. | Skip to navigation

  • Font size
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • DAS UBI-2020-KONTAKTNETZWERK
  • UNSERE ANGEBOTE
Hauptrubriklogo

Artikelaktionen

"Emder Bienchen": Die Bienenwiese der obw in Emden trägt Früchte

Nektar sammeln auf 13.500 Quadratmetern

Naturschutz und Inklusion miteinander zu verbinden, das ist der Ostfriesischen Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH (obw) aus Emden gelungen: Sie funktionierte eine brachliegende Fläche kurzerhand zur Bienenwiese um, die nun zehn Völkern eine Heimat bietet.

Best Practice: Emder BienchenWas können wir kurzfristig tun, um dem Bienensterben entgegenzuwirken und zugleich unseren Mitarbeitern (Menschen mit Beeinträchtigung) ein neues Betätigungsfeld zu bieten? Das war die Frage, die die obw im Jahr 2017 umtrieb.

Seit 1975 ist die GmbH anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen. Als sozialer Dienstleister präsentiert sie sich heute einerseits als Einrichtung zur Eingliederung von Menschen mit Beeinträchtigung, andererseits als wettbewerbsfähiges Unternehmen am Markt.

Mit ihren mittlerweile knapp 1.100 Mitarbeitern mit und ohne Beeinträchtigung gehört der Träger zu den größten Arbeitgebern der Region – 22 Betriebsstätten zählt das Unternehmen heute.

An einem dieser Standorte, der Tagesstätte in "Pagels Garten" in Leer, hatte die obw bereits zwei Bienenvölker angesiedelt, doch in Emden bot sich auf einer brachliegenden Fläche des Unternehmens eine Möglichkeit, noch mehr für Bienen zu tun.

Es fiel also die Entscheidung für eine Bienenwiese, die auch gleich umgesetzt wurde: Im Frühjahr 2018 legte die obw-Abteilung Garten- und Landschaftsbau auf 13.500 Quadratmetern eine blühende Wiese an. Dazu wurde regional zertifiziertes Saatgut aus heimischen Arten wie Phacelia, Malven und Buchweizen aufgebracht. Zehn Bienenvölker mit jeweils 20.000 bis 30.000 Tieren bezogen dort ihr neues Zuhause. Und im Sommer konnte bereits geerntet werden.

Unter der fachlichen Anleitung eines Hobby-Imkers, der bei der obw arbeitet, sammelten Mitarbeiter und Fachkräfte zunächst theoretisches Wissen über den fachlichen Umgang mit den Bienen, Danach folgten handwerkliche Tätigkeiten und bereits im Sommer dann die erste Honigernte.

Die hohen Temperaturen haben weder der Wiese noch den Tieren geschadet. Im Gegenteil: Die Ernte fiel gut aus. Seit Mitte September wird der Honig unter dem Namen "Emder Bienchen" im Laden "middenmang" der obw in der Emder Innenstadt verkauft.