Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

18.09.2017

Topmeldung Ueberschrift

DIHK und ibi veröffentlichen Umfrageergebnisse

mehr

Artikelaktionen

Besserer Anschluss für ländliche Räume

DIHK, DBV, DLT und ZDH veröffentlichen Aufruf

(13.09.2017) Die Wirtschaft fordert mehr Tempo beim Glasfaserausbau im ländlichen Raum. Die Zukunftsfähigkeit Deutschlands insbesondere außerhalb der Ballungsräume hänge von der flächendeckenden Verfügbarkeit leistungsfähiger digitaler Infrastrukturen ab.

Logos DIHK, ZDH, DBV, Deutscher Landkreistag

Auch und gerade für die ländlichen Räume berge die Digitalisierung viele Chancen; sie könne zur Sicherung gleichwertiger Lebensverhältnisse "ganz wesentlich beitragen", betonen Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Deutscher Bauernverband (DBV), Deutscher Landkreistag (DLT) und Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) in einem heute veröffentlichten, gemeinsamen Aufruf.

"Wir erwarten von der neuen Bundesregierung, dass sie schon im Koalitionsvertrag eine flächendeckende Versorgung mit hochleistungsfähigen digitalen Infrastrukturen fest verankert", heißt es in dem Papier. Dazu zähle auch ein Masterplan mit Angaben, in welchen Schritten die Infrastruktur zur Verfügung gestellt werde.

Die Verbände fordern Glasfaseranschlüsse für alle Gebäude und – eng verzahnt mit dieser Infrastruktur – die mobile Anbindung im 5G‐Standard vor allem auf dem Land. Sie sei wichtig, um die weiten Entfernungen ländlicher Räume zu überbrücken und die Attraktivität ländlicher Räume als Wirtschafts‐, Arbeits‐ und Wohnstandort sicherzustellen.

Der Verbändeaufruf "Digitale Infrastrukturen für ländliche Räume" steht rechts oben zum Download bereit.