Pfadnavigation

#machen.sparen.profitieren: Webinare rund um die Abwärme

Drei neue Termine der DIHK-UNK-Reihe versprechen im April Praxis-Tipps
Reihe von Wärmetauschern in einer Raffinerie

Um Wärmemanagement geht es in den April-Webinaren

© Leonid Eremeychuk / iStock / Getty Images Plus

Abwärme vermeiden beziehungsweise dort, wo sie unumgänglich ist, nutzen: Potenziale, rechtliche Anforderungen und ein Analyse-Tool stellen die Deutsche Industrie- und Handelskammer (DIHK) und das Unternehmensnetzwerk Klimaschutz (UNK) in einer neuen Staffel der Webinarreihe #machen.sparen.profitieren vor.

Für viele Unternehmen, insbesondere in der Prozesswärme-intensiven Industrie, ist eine optimierte Erzeugung und Nutzung thermischer Energie heute schon ein wesentliches Element der betrieblichen Energieeffizienz- und Klimaschutzbemühungen. Eine zentrale Rolle spielt dabei neben der grundsätzlichen Vermeidung die sinnvolle Nutzung unvermeidbarer Abwärme.

Gesetzlich vorgeschrieben

Dabei sind entsprechende Maßnahmen nach dem neuen Energieeffizienzgesetz für alle Unternehmen mit einem jährlichen Gesamtendenergieverbrauch von mindestens 2,5 Gigawattstunden gesetzliche Pflicht. Diese Betriebe müssen zudem ihre Abwärmepotenziale umfassend analysieren und an die Bundesstelle für Energieeffizienz beim BAFA beziehungsweise die dafür eingerichtete Plattform für Abwärme melden.

Die kommenden drei "#machen.sparen.profitieren"-Termine zeigen, wie es geht: Die Möglichkeiten zur Vermeidung und Nutzung von Abwärme, Methoden zur Analyse von Abwärme werden ebenso beleuchtet wie die neuen rechtlichen Abwärmeanforderungen nach dem Energieeffizienzgesetz (EnEfG).

Die jeweils 45-minütigen Webinare starten immer dienstags um 9 Uhr:

Die Termine:


Das Unternehmensnetzwerk Klimaschutz der IHKs wird seit 2020 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert. Projektträger ist die DIHK Service GmbH. Es steht allen Betrieben offen, die im betrieblichen Klimaschutz vorankommen möchten. Die Teilnahme ist kostenlos und unabhängig von Branche oder Größe möglich. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Registrierung gibt es unter www.klima-plattform.de.

Kontakt

Porträtfoto von Erik Pfeifer
Erik Pfeifer Referatsleiter Betrieblicher Klimaschutz

Kontakt

Stefanie Tornow
Stefanie Tornow Projektreferentin Unternehmensnetzwerk Klimaschutz – eine IHK-Plattform (UNK)

Kontakt

Porträtbild Petra Blum, Pressesprecherin
Petra Blum Pressesprecherin