Pfadnavigation

"Position" II/2022: Alle Wege stehen offen

Die neue Ausgabe des IHK-Berufsbildungsmagazins erscheint in Kürze
Mann im Blaumann stützt sich lächelnd auf einen Schaltschrank

In der neuen "Position" geht es unter anderem um die Anerkennung des bosnischen Berufsabschlusses von Elvis Brkic

© Julia Knorr

Der ehemalige Handball-Profi Elvis Brkic hat es geschafft: Nach einem mehrmonatigen Prüfungsprozess wurde sein in Bosnien erworbener Abschluss "Elektromechaniker" als für Deutschland gleichwertig anerkannt. "Position" II/2022 greift die Geschichte des 40-Jährigen auf.

Berufsanerkennung ist nur eines von vielen interessanten Themen in der aktuellen Ausgabe des IHK-Berufsbildungsmagazins. Besonderes Augenmerk gilt diesmal etwa der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Berufsschulen. Schließlich kann ein intensiver Dialog für beide Seiten sehr nutzbringend sein, sogar neuen Unterrichtsstoff hervorbringen und auch bei dem verbesserungsbedürftigen Distanzunterricht hilfreich sein.

Besser lernen mit digitalen Tools und Stipendien

Dort wie auch sonst in der Welt des Lehrens und Lernens führt an digitalen Angeboten kein Weg vorbei. "Position" wirft einen Blick auf innovative, webbasierte Wege in die Arbeitswelt 4.0. Außerdem verrät das neue Heft, was Bundesstipendien für berufliche Talente leisten können und wie das Projekt Valikom ungelernten Arbeitskräften und Quereinsteigern Brief und Siegel für ihr Können verschafft.

Unternehmen auf innovativen Wegen

Wie gewohnt lernen die Leserinnen und Leser auch wieder zahlreiche nachahmenswerte Ansätze aus der Ausbildungspraxis kennen: Die Silbitz-Gießerei in Thüringen bietet angehenden Azubis einen flexiblen Ausbildungsstart, die Firma REMKO im lippischen Lage geht mit Mentoring-Teams auf Erfolgskurs, beim Autozentrum Schmauder und Rau nahe Stuttgart sorgen Integrationsscouts dafür, dass Zugewanderte ankommen, und in der Azubi-Firma des Hilfsmittel-Herstellers Juzo halten die Auszubildenden alle Fäden in der Hand.

Weitere Artikel befassen sich zudem mit der Frage, wie Vielfalt zum Erfolg führt, mit Rezepten, wie Nachwuchskräfte zu Praxisprofis werden, und mit der Initiative VerA, die über ehrenamtliche Mentoren dazu beträgt, Ausbildungsabbrüche zu verhindern.

Laut Umfrage hochgeschätzte Print-Version kommt am 12. April

Viele gute Gründe, sich auf die neue "Position" zu freuen , die am 12. April erscheint und sich vor allem an Ausbilder, Prüfer und Personalverantwortliche in den IHK-Mitgliedsunternehmen richtet.

Übrigens wird das Magazin der jüngsten Leserumfrage zufolge von bis zu 20 Menschen im Unternehmen gelesen. Ausbilder und Personaler greifen der Erhebung zufolge "immer" oder zumindest "häufig" zu ihrer "Position"; die Inhalte werden insgesamt als "interessant" und als "sehr interessant" bewertet. Ausschließlich "gut" schneidet die Druckqualität ab, und sogar die Anzeigen stehen bei sieben von acht Lesern hoch im Kurs.

Überraschend gering ist (noch?) die Nachfrage nach der begleitenden Online-Version, die Sie unter der Adresse www.ihk-position.de erreichen. Dort finden Sie auch alle Infos zum Bezug der Print-Fassung.

Kontakt

Mann steht vor Gemälde und hat die Arme verschränkt.
Thilo Kunze Referatsleiter Infocenter, Chefredakteur POSITION

IHK-Bildungsmagazin Position

Das IHK-Bildungsmagazin erscheint jeweils zum Quartalsanfang und bietet vor allem Ausbildern, Personalverantwortlichen und Prüfern Tipps, Ideen und Tools zur Fachkräftesicherung, Best Practices und bildungspolitische Vorschläge. Unter www.ihk-position.de begleiten Hintergründe, Bilderstrecken und Videos online das Printprodukt.