Pfadnavigation

"Position" IV/2022: Ohne Klischees zum Traumberuf

In Kürze kommt die neue Ausgabe des IHK-Berufsbildungsmagazins
Eine junge Frau steht lächelnd vor einem Schaltkasten

Judith Gittel kombiniert die Ausbildung zur Elektronikerin für Automatisierungstechnik mit dem Studium der Elektrotechnik

© Andreas Wiese

Klassische Rollenbilder beeinflussen die Berufswahl. Dass es sich lohnt, gängige Vorurteile abzubauen und beim Recruiting gezielt unterrepräsentierte Gruppen anzusprechen, zeigt das IHK-Berufsbildungsmagazin "Position" jetzt am Beispiel der Ford-Werke in Köln auf.

In der neuen Ausgabe stellt "Position" die 20-jährige Judith Gittel vor, die sich gegen eine typisch weibliche Ausbildung entschieden hat und bei Ford den dualen Studiengang "do2technik" absolviert. Neben einem Ranking der beliebtesten Ausbildungsberufe von Männern und Frauen gibt es dabei Tipps, wie Unternehmen eine klischeefreie Ausbildung fördern können – und auch Beispiele, wie sich eine gelungene Azubi-Bindung herstellen lässt.

Denn gute Auszubildende sind nicht immer leicht zu finden, und umso wichtiger ist es, dass es den Betrieben gelingt, ihre Nachwuchskräfte zu halten. Dazu gehört, dass die Kommunikation mit den Auszubildenden transparent organisiert wird und Zuständigkeiten geklärt sind. Wie man auf diesem Weg Frust auf allen Seiten vermeiden kann, ist im Heft IV/2022 ebenso Thema wie der Umgang mit wechselwilligen Azubis – wenn es zwischen jungen Menschen und dem Betrieb dann doch nicht richtig passt.

Weitere Artikel in der jüngsten "Position" befassen sich etwa mit dem Projekt "Hand in Hand", über das Unternehmen Nachwuchs aus drei nicht-europäischen Ländern gewinnen können, oder mit einem didaktischen Pilotmodell, das die IHK in Oldenburg für den Einsatz von Azubis als Ausbildungsbotschafter entwickelt hat.

Abenteurer Jochen Schweitzer plädiert für Action

Außerdem spricht der Unternehmer Jochen Schweitzer im Interview darüber, wie Betriebe Abenteuer auch in die Ausbildung holen können, und die Leserinnen und Leser lernen Lloyd Bosselmann kennen, den Bundessieger beim Wirtschaftsquiz "Wirtschaftswissen im Wettbewerb" (W³). Sie erfahren, warum die BUCS-IT-Gruppe den IHK-Bildungspreis in der Kategorie "mittlere Unternehmen" gewonnen hat, dass die DIHK-Bildungs-gGmbH mit "Ausbildung goes digital" jetzt eine App zur Prüfungsvorbereitung anbietet und was gelungene Reden ausmacht.

Die neue Print-Ausgabe gibt es ab dem 11. Oktober

Viele interessante Tipps und spannende Geschichten also im neuen Heft, das am 11. Oktober erscheint und sich vor allem an Ausbilder, Prüfer und Personalverantwortliche in den IHK-Mitgliedsunternehmen richtet.

Darüber hinaus können Sie natürlich jederzeit auf die begleitende Online-Version unter der Adresse www.ihk-position.de zugreifen. Dort gibt es auch alle Infos zum Bezug der Print-Fassung.

Kontakt

Mann steht vor Gemälde und hat die Arme verschränkt.
Thilo Kunze Referatsleiter Infocenter, Chefredakteur POSITION

IHK-Bildungsmagazin "Position"

Das IHK-Bildungsmagazin erscheint jeweils zum Quartalsanfang und bietet vor allem Ausbildern, Personalverantwortlichen und Prüfern Tipps, Ideen und Tools zur Fachkräftesicherung, Best Practices und bildungspolitische Vorschläge. Unter www.ihk-position.de begleiten Hintergründe, Bilderstrecken und Videos online das Printprodukt.