Pfadnavigation

Beste Energie-Scouts des Jahres gesucht

Unternehmen können vorbildlichen Teams bei ihrer IHK anmelden
Team von Energiscouts in Warnwesten untersucht ein Leck

Leck gefunden? Auch vemeintlich kleine Verbesserungen können große Effekte bringen

© Südwestfälische IHK zu Hagen

Auszubildende, die in ihren Betrieben herausragende Projekte rund um Energie- und Ressourceneffizienz realisiert haben, können sich ab sofort im Rennen um den Titel "Energie-Scout 2022" beteiligen. Vergeben werden die Auszeichnungen – hoffentlich live und analog – Ende Juni in Berlin.

"Energie-Scouts", das sind Auszubildende und junge Berufstätige, die eine spezielle Qualifizierungsmaßnahme der IHK-Organisation durchlaufen haben. Neben den Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Deutschland bieten einige Deutsche Auslandshandelskammern (AHKs) die Qualifizierung unter der Überschrift Young Energy Europe an. Derzeit beteiligen sich die AHKs aus Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Polen, Serbien, der Slowakei, Tschechien und Ungarn am Projekt.

Deutsche Bewerbungen laufen über die IHKs

Sie möchten Ihr Team im Wettbewerb sehen? Dann setzen Sie sich kurzfristig mit Ihrer IHK in Verbindung. Die Kammern sichten die Vorschläge und reichen dann bis zum 30. April die beiden besten Projekte aus ihrem Bezirk beim Unternehmensnetzwerk Klimaschutz (DIHK Service-GmbH) ein.  Einer der Plätze ist dabei für Betriebe mit weniger als 500 Mitarbeitenden reserviert.

Kontakt

Porträtbild Jakob Flechtner, Referatsleiter Energie | Umwelt | Industrie
Jakob Flechtner Projektleiter Unternehmensnetzwerk Klimaschutz – eine IHK-Plattform (UNK)

Kontakt

Stefanie Tornow
Stefanie Tornow Projektreferentin Unternehmensnetzwerk Klimaschutz – eine IHK-Plattform (UNK)

Kontakt

Porträtbild Petra Blum, Pressesprecherin
Petra Blum Pressesprecherin