Pfadnavigation

Die ehrbare Kauffrau – nachhaltig in die Zukunft

DIHK-Netzwerktag am 1. und 2. September in Lübeck
Lübecker Holsten-Tor mit einer Flagge Business Women IHK

Lübeck ist Schauplatz des diesjährigen Netzwerktages

© scanrail / Getty Images

Wie stelle ich mein Unternehmen nachhaltig auf? Wie führe ich es nachhaltig in die Zukunft? Haben Unternehmerinnen zu dem Thema Nachhaltigkeit einen anderen Zugang als ihre männlichen Kollegen? Das sind die zentralen Fragen beim diesjährigen DIHK-Frauennetzwerktag.

Zu dem Leuchtturm-Event am 1. und 2. September begrüßen der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und die Industrie- und Handelskammer zu Lübeck rund 100 Unternehmerinnen und Managerinnen in der Hansestadt.

Eröffnet wird die Netzwerkveranstaltung von Friederike C. Kühn, Präses der IHK zu Lübeck, Daniel Günther, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, sowie DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben. Am Folgetag geht es weiter mit einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion unter der Überschrift "Die ehrbare Kauffrau – nachhaltig in die Zukunft führen" sowie Workshops zu weiteren spannenden Themen.

"Wir brauchen mehr weibliche Vorbilder"

Das 2014 gegründete Netzwerk "Business Women IHK" besteht aus erfolgreichen Unternehmerinnen, die sich ehrenamtlich bei den IHKs für die Wirtschaftsbelange in ihrer Region einsetzen. Gleichzeitig engagieren sie sich für die Stärkung von Frauen in der Wirtschaft: "Wir brauchen mehr weibliche Vorbilder, um die Chancen für Frauen zu vergrößern", betont DIHK-Vizepräsidentin Marjoke Breuning. "Und wir brauchen Rahmenbedingungen, die für die beruflichen Perspektiven von Frauen keine Hürde, sondern Rückenwind sind. Die Corona-Pandemie hat uns noch einmal sehr deutlich vor Augen geführt, wie wichtig eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf in diesem Zusammenhang ist. Dabei geht es im Sinne einer nachhaltigen Unternehmensführung nicht um einzelne Maßnahmen. Entscheidend ist eine Unternehmenskultur, in der Vereinbarkeitslösungen ihren festen Platz haben."

Mischung von Kompetenzen führt zum Erfolg

Präses Friederike C. Kühn ist überzeugt davon, dass gemischte Teams besser führen, und will mehr Frauen in Verantwortung bringen. "Für mich ist es unbestritten, dass eine gute Mischung aus verschiedenen Kompetenzen und Fähigkeiten der Schlüssel zum Erfolg ist", sagt sie. Unternehmen, die weibliche Führung fördern, sind ihrer Meinung nach zukunftsorientierter aufgestellt. "Die Einbindung der vielen bereits gut ausgebildeten Frauen in Führung ist nicht nur eine nachhaltige Antwort auf den Fachkräftemangel, sondern auch auf die großen Herausforderungen unserer Zeit."

Kontakt

Porträtbild Julia Arnold, Bereichsleiterin Internationale Märkte
Julia Arnold Referatsleiterin Mitgliederbeteiligung | Netzwerkkommunikation

Kontakt

Porträtbild Petra Blum, Pressesprecherin
Petra Blum Pressesprecherin