Pfadnavigation

EU-Covid-Zertifikat: Grundimmunisierung "hält" einheitlich neun Monate

Regelung gilt bislang nur für Reisen innerhalb der Europäischen Union
EU-Covid-Impfpass mit Impfdosen

Ab sofort mit einheitlicher Geltungsdauer: der digitale EU-Covid-Impfnachweis

© Diy13 / iStock / Getty Images Plus

Sicheres Reisen innerhalb der Europäischen Union soll das digitale Covid-Zertifikat der EU ermöglichen – nicht nur für Touristen sondern auch für Geschäftsreisende oder Monteure. Seit Anfang Februar sind dabei einheitliche Regeln für die Dauer der Grundimmunisierung in Kraft, die jetzt auf 270 Tage beziehungsweise neun Monate festgelegt wurde.

Die nun geltenden EU-Vorschriften gehen auf einen Beschluss der EU-Kommission vom Dezember 2021 zurück. Darin wurde erklärt, dass Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger ohne einen einheitlichen Ansatz vor Reisen zunächst die Vorschriften der einzelnen Mitgliedstaaten überprüfen müssten, um herauszufinden, ob ihre Impfzertifikate anerkannt dort werden.

Seit dem 1. Februar gilt nun ein klarer und verbindlicher Anerkennungszeitraum für Impfzertifikate, die für Reisen innerhalb der EU genutzt werden kann, und der die unterschiedlichen Vorschriften der Mitgliedstaaten ablöst.

Dabei gilt beim Impfstoff von Johnson&Johnson die 270-Tage-Regel ab der ersten und einzigen Impfung. Bei einem Impfstoff mit zwei Dosen zählt das Datum der zweiten Impfung beziehungsweise, bei zuvor bereits mit Covid infizierten Menschen, das der ersten Impfung nach ihrer Genesung.

Für Auffrischungsimpfungen, die sogennannten Booster, gibt es derzeit noch keine EU-Vorgaben für eine einheitliche Geltungsdauer.

Informationen zum EU-Covid-Zertikat finden Sie auf der Website der EU-Kommission.

Wie wirkt sich der Beschluss auf Maßnahmen in Deutschland aus?

Wie lange Impfnachweise in den einzelnen Ländern gelten, legen die EU-Mitgliedstaaten selbst fest.

Ausführliche Informationen zur Gültigkeit eines Impf- oder Genesenenzertifikats für die innerdeutsche Anwendung finden Sie unter www.zusammengegencorona.de.

Kontakt

Porträtfoto Jana Paratz
Jana Paratz Referatsleiterin Beziehungen zu Eurochambres, Politikkontakte

Kontakt

Porträtbild Daphne Grathwohl, Referatsleiterin Strategische Themenplanung und Qualitätssicherung
Daphne Grathwohl Referatsleiterin Newsroom | Strategische Themenplanung und Qualitätssicherung