Pfadnavigation

Ihr Update in Sachen Pandemie und Reiserecht

Für die Online-Veranstaltung können Sie sich bis zum 17. September anmelden
Frau mit Maske wartet am Flughafen

Corona hat ebenso gravierende Auswirkungen auf das Reisen wie auf das Reiserecht

© Kathrin Ziegler / DigitalVision / Getty Images

Durch Corona ist auch im Reiserecht vieles in Bewegung geraten. Was das für Unternehmen aus der Tourismusbranche bedeutet, und welche Auswirkungen vom kommenden Reisesicherungsfonds zu erwarten sind, klärt ein Webinar am 22. September.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) lädt ab 10:30 Uhr Reisemittler und -veranstalter, Beherberger und Tourismusorganisation dazu ein, sich mit den neuen Entwicklungen vertraut zu machen.

Dabei geht es unter anderem um den Umgang mit Stornierungen oder um die Folgen eines Gesetzes über die Insolvenzsicherung durch einen Reisesicherungsfonds: Werden Branchenangehörige zukünftig in den Reisesicherungsfonds einzahlen müssen oder können sie die Kundengelder auch alternativ absichern?

Als Referentin konnte der DIHK die Rechtsanwältin Anja Smettan-Öztürk gewinnen, die seit mehr als 20 Jahren im Bereich des Reiserechts tätig ist. Nach ihrem Vortrag besteht ausreichend Gelegenheit, offen gebliebene Fragen zu stellen.

Sie wollen dabei sein? Für das kostenfreie Webinar können Sie sich bis zum 17. September unter https://event.dihk.de/webinarreiserecht anmelden. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Kontakt

Porträtfoto Anne-Kathrin Tögel
Anne-Kathrin Tögel Referatsleiterin Tourismuswirtschaft und Tourismuspolitik

Kontakt

Porträtbild Daphne Grathwohl, Referatsleiterin Strategische Themenplanung und Qualitätssicherung
Daphne Grathwohl Referatsleiterin Newsroom | Strategische Themenplanung und Qualitätssicherung