Pfadnavigation

Maritime Digitalisierungstrends in Sri Lanka nutzen

Webinar zeigt Kooperationsmöglichkeiten auf
Colombo Hafen Sri Lanka

Der Hafen von Colombo soll moderner werden

© John W Banagan / Stone / Getty Images

Sri Lanka will seine Hauptstadt Colombo und angrenzende Distrikte weiter modernisieren und setzt dabei auch auf deutsches Know-how. Welche Chancen das für die bilaterale Zusammenarbeit eröffnet, beleuchtet ein Webinar Ende März.

Im Rahmen des 2015 aufgesetzten Megapolis-Projektes arbeitet Sri Lanka unter anderem an einer Digitalisierung des Hauptstadt-Hafens, schließlich ist Colombo seit Jahrhunderten ein strategischer Knotenpunkt des Seehandels als Tor nach Asien-Pazifik.

Speziell die Potenziale des globalen maritimen Hubs "Sri Lanka Ports" und die Investitionsmöglichkeiten in dem südasiatischen Land sind Gegenstand des Webinars "German-Sri Lankan Economic Relations: Maritime Industry and Digitalisation Trends" am 25. März von 10 bis 11:45 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Sri Lanka und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag organisieren das kostenfreie Angebot gemeinsam mit der Botschaft von Sri Lanka in Deutschland, um die bilateralen Beziehungen im Bereich der maritimen Wirtschaft zu stärken.

Ziel der Online-Veranstaltung ist es, einen industriegetriebenen Dialog zu ermöglichen und den Know-how-Transfer rund um maritime Digitalisierungstrends und Lösungen aus Deutschland zu fördern.

Für den Austausch stehen unter anderem Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Rohitha Abeygunawardena, Minister im Ministerium für Häfen und Schifffahrt, zur Verfügung.

Detaillierte Informationen zu dem Webinar, das in englischer Sprache über Microsoft Teams abgehalten wird, finden Sie in der
Agenda zum Webinar am 25. März (PDF, 150 KB).

Bei Interesse können Sie sich per Mail bei Nele Wimmer unter wimmer.nele@dihk.de anmelden.

Kontakt

Porträtfoto Sabrina Netzer
Sabrina Netzer Referatsleiterin Süd- und Südostasien, Pazifik | APA: Australien und Asien-Pazifik-Konferenz der Deutschen Wirtschaft (APK)

Kontakt

Junger Mann vor Gemälde im Haus der deutschen Wirtschaft
Dr. Christian Jekat Pressesprecher