Pfadnavigation

Unternehmen auf dem Weg zur Klimaneutralität

Initiative Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerke richtet digitales Jahrestreffen aus
Mitarbeiter in Fertigung mit Pad

Auch in der Produktion kann klimaschonendes Wirtschaften gelingen

© FG Trade / E+ /Getty Images

Wie können Betriebe ihren Weg in die Klimaneutralität organisieren? Welche Chancen bietet dabei die Digitalisierung? Welche Unterstützung liefert die Initiative Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerke? Diese und weitere Fragen erörtern Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik am 22. September.

Unter dem Motto "Wege zur Klimaneutralität in Unternehmen bestreiten" lädt die Initiative Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerke zu ihrer digitalen Jahresveranstaltung ein. Das Netzwerk, das im vergangenen Jahr aus dem erfolgreichen Vorgängerbündnis Energieeffizienz-Netzwerke entstanden war, wird von der Bundesregierung, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und 20 weiteren Verbänden und Organisationen getragen.

Für die Online-Konferenz haben die Veranstalter ein attraktives Programm aus Vorträgen und Workshops zusammengestellt. Von 10 bis 16:30 Uhr werden unter anderem erfolgreiche Netzwerke geehrt, das neue Fachreferentenprogramm der Netzwerkinitiative sowie die Novellierung des Programms "Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft" vorgestellt.

Zudem werden in zeitparallelen Fachworkshops einzelne Themen vertieft. Dabei geht es unter anderem um Monitoring, um die Operationalisierung von Klimaschutz in Unternehmen, um Dekarbonisierung mithilfe von "Green PPAs", um alternative Antriebe oder um klimaschonende Kälteerzeugung.

Details, das vollständige Programm und eine Möglichkeit, sich zu der kostenfreien Veranstaltung anzumelden, finden Sie unter www.effizienznetzwerke.org.

Kontakt

Porträtbild Dr. Sebastian Bolay, Referatsleiter Energiepolitik | Strommarkt | erneuerbare Energien
Dr. Sebastian Bolay Referatsleiter Energiepolitik, Strommarkt, erneuerbare Energien

Kontakt

Porträtbild Petra Blum, Pressesprecherin
Petra Blum Pressesprecherin