Pfadnavigation

Wie Betriebe und Azubis virtuell zusammenkommen

DIHK-Bildungs-GmbH veröffentlicht achte Podcast-Folge von "Sei ein Mentor"
Corona: Bewerbungsgespräch mit Masken

In der Corona-Krise ist auch die Berufsorientierung schwieriger geworden

© Westend61 / Getty Images

Wie kann Berufsorientierung in Zeiten von Social Distancing aussehen? Dieser Frage geht der Zukunftsphilosoph Frank Eilers in einem neuen Beitrag der Podcast-Serie "Sei ein Mentor" nach.

In der bislang achtteiligen Reihe greift die DIHK-Bildungs-GmbH aktuelle Herausforderungen für Ausbilderinnen und Ausbilder auf. Die Podcasts befassen sich beispielsweise mit der Corona-Krise im Hotel- und Gaststättengewerbe, mit der Persönlichkeitsentwicklung in der Ausbildung oder mit der speziellen Situation von Azubis mit Fluchthintergrund in der Pandemie.

Die jüngste Folge steht unter der Überschrift "Berufsorientierung zu Corona-Zeiten. Analog, digital, hybrid?". Darin spricht Moderator Eilers mit Feti Basulu, Personalreferent für die gewerblich technische Ausbildung beim Nahrungsmittelhersteller Dr. Oetker.

Betriebspraktika fehlen 

Basulu betont, dass den Unternehmen wie auch den Jugendlichen die Betriebspraktika fehlten. Sie lieferten den jungen Menschen einen sehr guten Eindruck vom Arbeitsalltag – inklusive Gefühlen, Gerüchen und Geräuschen.

Weil etwa Führungen für Schulklassen oder Bewerbertrainings ausfielen, setze Oetker vermehrt auf virtuelle Informationsangebote, berichtet Basulu: Auszubildende stellten in kurzen Videoclips ihren Lehrberuf und ihr konkretes Arbeitsumfeld vor; Online-Sprechstunden ermöglichten das gegenseitige Kennenlernen von Jugendlichen und Ausbildern.

All dies könne die vor Corona möglichen Maßnahmen zur Berufsorientierung allerdings nicht vollwertig ersetzen, so der Personalfachmann. Mangels Betriebspraktika werde wohl so manchem neuen Azubi erst im Unternehmen klar, dass er den vermeintlichen Traumberuf nicht realistisch eingeschätzt habe.

Ausbildungsabbrüche könnten häufiger werden

Darum gehe er davon aus, dass mehr Ausbildungsverhältnisse als bislang vorzeitig enden könnten, so Basulu. Von den Ausbildungsbetrieben erfordere das mehr Mut – denn man müsse nun auch junge Menschen einstellen, von denen man nicht genau wisse, ob sie tatsächlich geeignet seien.

Sie finden den Podcast "Berufsorientierung zu Corona-Zeiten. Analog, digital, hybrid?" unter www.dihk-bildungs-gmbh.de/podcast.

Dort gibt es auch die zuvor veröffentlichten Beträge:

  • "Kommunikation ist alles! Ausbildung von Geflüchteten während der Corona-Krise"
    mit der interkulturellen Expertin und Trainerin Dr. Kundri Böhmer-Bauer
  • "Der Fachkräftemangel ist ja nicht weg. Ausbildung jetzt!"
    mit Michaela Schlaiss, Leiterin Personalentwicklung bei Zalando
  • "Ausbildung trotz Corona! Wie die Politik Unternehmen unterstützt."
    mit Christina Mersch, Bereichsleiterin Ausbildung im DIHK
  •  "Die Krise aus Azubi-Sicht: Zwischen Unsicherheit und spannenden Herausforderungen." 
    mit Maximilian Knack, der eine Ausbildung bei der Raiffeisenbank Neumarkt i.d. Oberpfalz eG absolviert
  • "Die Corona-Krise im Hotel- und Gaststättengewerbe. Unternehmenskultur als Chance!?" 
    mit Marie Koch von Upstalsboom
  • "Persönlichkeitsentwicklung in der Ausbildung. Wenn nicht jetzt, wann dann?" 
    mit dem Jungunternehmer Sascha Burghaus
  • "Zwischen Ausbildungsauftrag und Fürsorgepflicht." 
    mit Ausbildungsexpertin Sigrid Martin

Wie Corona die Arbeitswelt verändert, hat Frank Eilers zudem in einem Interview mit dem IHK-Ausbildermagazin "Position" geschildert.

Kontakt

Porträtfoto Jana Heiberger, Referatsleiterin Fachkräftesicherung | Ausbildung
Jana Heiberger Referatsleiterin Berufsorientierung, Berufsschule, MINT-Förderung
Logo zum Podcast "Sei ein Mentor"

Alle Podcast-Folgen im Überblick

Sämtliche Folgen von "Sei ein Mentor" hält die DIHK-Bildungs-GmbH auf ihrer Website unter der Adresse www.dihk-bildungs-gmbh.de/podcast für Sie bereit.