Pfadnavigation

Ausbildung während der Corona-Pandemie

Auswirkungen auf die Berufliche Bildung und den Ausbildungsmarkt
Zwei Frauen mit Maske, Bauhelm und Warnweste sitzen vor einem Laptop

Die Pandemie hat die Ausbildung für alle Beteiligten erheblich erschwert

© Johnce / E+ / Getty Images

Kontakt

Doppelporträt Christina Mersch & Nico Schönefeldt
Christina Mersch & Nico Schönefeldt Bereichsleitung Ausbildung

Ausbildung unter Corona-Bedingungen

Praktisches Lernen im Betrieb, Theorie-Vermittlung in der Berufsschule – das Erfolgsrezept der dualen Berufsausbildung. Beides wurde durch Corona und die damit verbundenen Schutzvorkehrungen stark beeinträchtigt. Seit dem Frühjahr 2020 suchen die 400.000 Ausbildungsbetriebe, die 79 Industrie- und Handelskammern, die 150.000 ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfer und die entsprechenden Bildungseinrichtungen nach Wegen, junge Menschen erfolgreich auszubilden.
Die Fragen: Wie bildet man auf Distanz aus, gar Azubis im Home Office? Wie organisiert man Corona-konformen Unterricht an Berufsschulen? Wie gestaltet man Prüfungen mit Sicherheitsabstand? Das gemeinsame Ziel: die Fortsetzung und den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung auch in Pandemiezeiten gewährleisten. Um das sicherzustellen, entwickeln die Beteiligten gemeinsam konkrete Maßnahmen und tauschen sich dazu regelmäßig aus. Die besondere Schwierigkeit: Die Rahmenbedingungen, Entwicklungen und Einschränkungen ändern sich permanent, das müssen Unternehmen, Auszubildende, Prüfer, Berufsschulen und die IHKs immer berücksichtigen.

Lesen Sie in unserem DIHK-Dossier "Ausbildung in der Corona-Pandemie", wie die Akteure diese Herausforderungen praktisch meistern.

Kontakt

Porträtbild Daphne Grathwohl, Referatsleiterin Strategische Themenplanung und Qualitätssicherung
Daphne Grathwohl Referatsleiterin Strategische Themenplanung und Qualitätssicherung
Junge Frau im Bewerbungsgespäch am Laptop

Ausbildungsbetriebe und junge Menschen in der Pandemie stärken

Vertreter der Bundesregierung, der Bundesagentur für Arbeit, der Wirtschaftsverbände sowie von Gewerkschaften und Ländern haben am 17. März Maßnahmen zur Stärkung der beruflichen Ausbildung und zur Stabilisierung des Ausbildungsmarktes in Corona-Zeiten vereinbart.

Junge Frau sitzt Zuhause vor dem PC.
Ausbildung

Organisatorischer Kraftakt: Ausbilden und Prüfen in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie und die entsprechenden Schutzvorkehrungen stellen Betriebe, Azubis, Bildungseinrichtungen und IHKs vor große Herausforderungen: Wie ist es möglich, trotz Distanz und Einschränkungen erfolgreich auszubilden? Lesen Sie hier, welche praktischen Lösungen die Akteure seit Beginn der Pandemie entwickelt haben und immer weiter entwickeln.

Der IHK-Finder

Die IHKs sind in sämtlichen Fragen rund um die Ausbildung Ansprechpartner für Unternehmen wie auch der Azubis. Sie möchten wissen, welche IHK Ihr Ansprechpartner ist? Hier geht es zum IHK-Finder.

Zwei junge Menschen recherchieren auf dem Smartpad

Azubimarketing – so klappt's mit den Nachwuchstalenten!

Diese Herausforderung kennen viele Ausbildungsbetriebe: Es wird immer schwieriger, genügend und ausreichend qualifizierte Azubis zu finden. Die Beschränkungen seit dem ersten Corona-Jahr 2020 haben für zahlreiche Unternehmen die Rekrutierung nicht einfacher gemacht, im Gegenteil. Über den umständehalber oft digitalen Weg zu neuen Azubis schreibt André Mücke, Geschäftsführer DSA youngstar GmbH.

60 Prozent

Nach ihrem Abschluss wurden 60 Prozent der Auszubildenden übernommen.

„Prüfung abschließen und Gas geben!“

Alexander Aisenbrey leitet seit 18 Jahren ein Hotelresort in Donaueschingen. Sein Hotel bildet nicht nur aus, sondern stellt bei den IHK-Prüfungen regelmäßig auch einige Prüfer. Wenn es zeitlich geht, prüft auch er selbst mit. Er legt zudem großen Wert auf einen engen Kontakt mit seinen Auszubildenden. Wir haben ihn gefragt, wie er die Ausbildungssituation im vergangenen Corona-Jahr erlebt hat.

IHK-Abschlussprüfung im Messe- und Congresszentrum Halle Münsterland

„Die ehrenamtlichen IHK-Prüfer leisten Herausragendes“

Die Prüfungen in der Aus- und Weiterbildung bedeuten in Corona-Zeiten Stress, Improvisation und Kommunikation. Beispielhaft für alle IHKs berichten Andreas Brochtrup, Teamleiter kaufmännische Ausbildung, und Stefan Brüggemann, Teamleiter Fortbildungsprüfungen, der IHK Nord Westfalen von Herausforderungen im pandemischen Prüfungsalltag.

GettyImages-1147724071
Ausbildung

Erfolgreich ausbilden - trotz Corona

Die aktuelle Situation führt zu vielen Unsicherheiten. Sie verändert unsere Arbeitswelt und verlangt uns einiges ab – darunter auch schnelles und agiles Handeln. Wie Sie jetzt als Ausbilder punkten, hat Katrin Bitterle, Führungskräfte-Coach und Mental-Trainerin, zusammengefasst. Hier sind ihre Tipps auch für Sie zum Nachlesen.

Bärtiger Mann mit Headset am Laptop
Ausbildung

Praktische Tipps für die Ausbildung im Homeoffice

Homeoffice während der Ausbildung sollte die Ausnahme sein, lässt sich aber manchmal nicht vermeiden. Wenn auch Auszubildende im Homeoffice sind, hat das nämlich nicht nur Vorteile, weiß der Wirtschaftspsychologe Florian Becker. Der Experte, der an der TH Rosenheim unterrichtet, hat deshalb einige Tipps für Unternehmen parat.

60.000

2020 waren 60.000 Ausbildungsplätze nicht besetzt.

Screenshot aus der digitalen Bildungs-Landkarte unter www.ihk.de/berufsorientierung

Ein Klick in die Zukunft

Vom Azubi-Speed-Dating über Bildungslotsen bis zum Video-Tutorial: Spannende Angebote der IHKs zur beruflichen Orientierung und Ausbildungsplatzsuche sind auf einer neuen digitalen Landkarte der IHK-Organisation zu finden: Unter www.ihk.de/berufsorientierung haben Sie per Mausklick Zugriff auf Hunderte aktueller Termine, Info-Angebote, Instrumente, Börsen und vieles mehr.

Corona-FAQ zu Ausbildungsthemen

Von der Ausbildungsprämie bis zum Schulungsnachweis für Gefahrgutfahrer: Fragen, die sich in der Corona-Pandemie rund um Ausbildung, Berufszugang oder IHK-Prüfungen stellen, haben wir in einer gesonderten FAQ-Liste für Sie zusammengefasst.