Pfadnavigation

Ausbildung unter Corona-Bedingungen

IHKs unterstützen Betriebe und Auszubildende bei diesem Kraftakt
Zwei Frauen mit Maske, Bauhelm und Warnweste sitzen vor einem Laptop

Die Pandemie hat die Ausbildung für alle Beteiligten erheblich erschwert

© Johnce / E+ / Getty Images

Wie bilden Betriebe aus, wenn man Arbeitsabläufe nicht vorführen, Handgriffe nicht zeigen, die Fragen der Auszubildenden nicht persönlich beantworten kann? Wie erreicht und unterstützt man Lehrlinge, wenn der Betrieb geschlossen ist? Corona hat die duale Berufsausbildung auf eine harte Probe gestellt. Doch auch im zweiten Corona-Jahr bilden Deutschlands Unternehmen aus – mit Unterstützung der IHK-Organisation.

Praktisches Lernen im Betrieb, Theorie-Vermittlung in der Berufsschule – das Erfolgsrezept der dualen Berufsausbildung. Beides wurde durch Corona und die damit verbundenen Schutzvorkehrungen stark beeinträchtigt. Seit dem Frühjahr 2020 suchen die 400.000 Ausbildungsbetriebe, die 79 Industrie- und Handelskammern, die 150.000 ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfer und die entsprechenden Bildungseinrichtungen nach Wegen, junge Menschen erfolgreich auszubilden.

Die Fragen: Wie bildet man auf Distanz aus, gar Azubis im Home Office? Wie organisiert man Corona-konformen Unterricht an Berufsschulen? Wie gestaltet man Prüfungen mit Sicherheitsabstand? 

Das gemeinsame Ziel: die Fortsetzung und den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung auch in Pandemiezeiten gewährleisten. Um das sicherzustellen, entwickeln die Beteiligten gemeinsam konkrete Maßnahmen und tauschen sich dazu regelmäßig aus.

Die besondere Schwierigkeit: Die Rahmenbedingungen, Entwicklungen und Einschränkungen ändern sich permanent, das müssen Unternehmen, Auszubildende, Prüfer, Berufsschulen und die IHKs immer berücksichtigen.

Lesen Sie in unserem DIHK-Dossier "Ausbildung in der Corona-Pandemie", wie die Akteure diese Herausforderungen praktisch meistern.

Kontakt

Doppelporträt Christina Mersch & Nico Schönefeldt
Christina Mersch & Nico Schönefeldt Bereichsleitung Ausbildung

Kontakt

Porträtbild Daphne Grathwohl, Referatsleiterin Strategische Themenplanung und Qualitätssicherung
Daphne Grathwohl Referatsleiterin Strategische Themenplanung und Qualitätssicherung