Pfadnavigation

Findige Ideen: Unternehmen suchen Wege aus der Krise

Geschäftsfrau mit Maske steht vor ihrer Boutique

"Wegen Corona geschlossen" – Welche Initiativen ergreifen Unternehmen, um ihren Betrieb unter Hygienebedingungen am Laufen zu halten?

© Westend61 / Getty Images

Kontakt

Porträtbild Daphne Grathwohl, Referatsleiterin Strategische Themenplanung und Qualitätssicherung
Daphne Grathwohl Referatsleiterin Newsroom | Strategische Themenplanung und Qualitätssicherung

Schlaue Wege, den Geschäftsbetrieb unter Corona-Regeln weiterzuführen

Seit einem Jahr hält die Corona-Pandemie die Welt in Atem – mit gravierenden Auswirkungen auf das Wirtschaftsleben: Viele Betriebe mussten ihre Tätigkeit stark reduzieren oder gar ganz herunterfahren. Viele von ihnen suchen eigene Wege, ihr Geschäft unter Einhaltung der Corona-Regeln weiterzuführen. Ein paar dieser Mutmacher-Beispiele möchten wir hier vorstellen.

Fitness für zuhause über Live-Stream, Smartphone-Waren-Präsentationen quer durch das Ladenlokal, Lieferservices im Stadtgebiet, Desinfektionsgaragen für Einkaufswagen, Shopping per Kommunikations-App ... Die Kreativität von Unternehmerinnen und Unternehmern kennt kaum Grenzen – außer die des notwendigen Gesundheitsschutzes oder behördlich verordneter Pandemie-Schranken.

Viele Ideen verfolgen auch gar nicht das Ziel, die normale Rendite zu retten. Oft geht es darum, die Beziehungen zu Kunden zu erhalten. Denn warten, bis die Krise vorbei ist, ist für viele Unternehmerinnen und Unternehmer keine Option.

Wir stellen Ihnen einige dieser Betriebe vor, wissend, dass das nur ein kleiner Ausschnitt der Aktivitäten ist, die die Unternehmen tatsächlich auf die Beine stellen.

Wenn Sie also weitere Beispiele kennen oder selbst einen Betrieb führen, der sich mit eigenem Engagement und Kreativität durch die Krise kämpft, melden Sie sich bei uns. Wir würden uns freuen, auch Ihr Unternehmen vorzustellen. Schreiben Sie uns unter presse@dihk.de.

Kontakt

Porträtfoto Jana Zimmermeyer
Jana Zimmermeyer Referatsleiterin Redaktion Bewegtbild und optische Gestaltung

Shoppen trotz Lockdown? Mit "WüLivery" kein Problem! Einzelhändler, die ihre Ware nicht vor Ort verkaufen können, lassen sie noch am selben Tag günstig und umweltfreundlich zu ihren Kunden nach Hause liefern.

Kontakt

Porträtfoto Michelle Schröder
Michelle Schröder Volontärin
Eine vierköpfige Familie spielt ein Brettspiel

Video-Präsentationen aus dem Spielwarenladen

Familien, WGs und andere Lockdown-Schicksalsgemeinschaften verbringen viel Zeit mit (Brett-) Spielen, das zeigen Umfragen. Aber woher kommt der Nachschub? Ein Spielwarenhändler aus Berlin erreicht seine Kunden virtuell.

Frau richtet in einem Wohnmobil ein Essen an

Corona-konform dinieren im eigenen Trailer

Trotz Lockdown den Restaurant-Betrieb aufrechterhalten, Umsatz einfahren und trotzdem die Corona-Regeln einhalten? Für viele Gastronomie-Betriebe scheint das die Quadratur des Kreises zu sein. Aber Gastronomen sind erfinderisch. Und so etablierte sich im Herbst vergangenen Jahres das sogenannte "Wohnmobil-Dinner".