Pfadnavigation

Corona Kompass

AHK-Experten berichten aus ihren Gastländern

Wie entwickelt sich die Corona-Pandemie in den anderen Ländern dieser Welt? Wie sind insbesondere die Unternehmen vor Ort betroffen? Welche Maßnahmen wurden und werden ergriffen? Die Auslandshandelskammern (AHKs) vor Ort sind nah am Geschehen – an 140 Standorten in 92 Ländern rund um den Globus.

In der Reihe "Corona Kompass" schildern Fachleute aus den AHKs, wie das Virus die Weltwirtschaft infiziert.

Kontakt

Porträtfoto Jana Zimmermeyer
Jana Zimmermeyer Referatsleiterin Redaktion Bewegtbild und optische Gestaltung

Kontakt

Junger Mann vor Gemälde im Haus der deutschen Wirtschaft
Dr. Christian Jekat Pressesprecher

Nach "sehr angespannten Wochen" könne man in Tschechien langsam wieder aufatmen, berichtete Bernhard Bauer, Hauptgeschäftsführer der AHK Tschechien, am 26. November.

Belgien, seit November in der zweiten Lockdown-Phase, hat die Corona-Maßnahmen relativ restriktiv gehandhabt. Hans-Wolfgang Busch, Hauptgeschäftsführer der AHK Debelux, attestierte seinem Gastland am 25. November "insgesamt keine schlechten Aussichten".

Die Philippinen befinden sich seit Juni im Lockdown. Und obwohl die Maßnahmen Schritt für Schritt heruntergefahren worden seien, bestünden immer noch zahlreiche Einschränkungen, so Dr. Martin Henkelmann, Hauptgeschäftsführer der AHK Philippinen, am 24. November.

Frankreich befindet sich derzeit in einem zweiten Lockdown. Die Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Hilfsmaßnahmen des französischen Staats schilderte Patrick Brandmaier, Hauptgeschäftsführer der AHK Frankreich, am 24. November.

Wie ist die aktuelle Situation in den USA in Zeiten der Pandemie und mitten im politischen Umbruch? Diese Frage beantwortete Mark Tomkins, Präsident und CEO der AHK USA-Chicago, am 17. November.

In der Slowakei hat die Skepsis in der Wirtschaft nach Aussage von Peter Kompalla  wieder zugenommen. Wie stark sich die zweite Welle wirtschaftlich auswirken werde, sei noch unklar, sagte das Geschäftsführende Vorstandsmitglied der AHK Slowakei am 20. November.

Daniel Bernbeck, Geschäftsführer der AHK Malaysia, meldete sich sich am 16. November "ausnahmsweise mal wieder aus den Räumen der AHK" in Kuala Lumpur. Das Land befinde sich seit März in einem in mehreren Stufen veränderten und auch immer wieder verschärften Lockdown.

Myanmar befindet sich seit September 2020 in der zweiten Welle. Alle Unternehmen in nicht systemrelevanten Bereichen mussten schließen, öffnen jedoch mittlerweile wieder. Martin Klose, Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Myanmar, schilderte am 12. November die Lage vor Ort.

In Finnland sei die Wirtschaft verhältnismäßig gut durch die Corona-Krise gekommen, berichtete  Dr. Jan Feller, Geschäftsführer der AHK Finnland, am 11. November. Die Erholung werde allerdings länger dauern als in Deutschland.

Prof. Dr.-Ing. Athanassios Kelemis, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Athen und Thessaloniki der AHK Griechenland, sieht die Wirtschaft in Griechenland – wie überall auf der Welt – unter großem Druck. Sein Lagebericht stammt vom 6. November.

In Saudi-Arabien ist die Wirtschaft teilweise wieder zur Normalität übergegangen. Details erläuterte Dalia Samra-Rohte, Delegierte der Deutschen Wirtschaft für Saudi-Arabien, Bahrain und Jemen, am 27. Oktober im "Corona Kompass".

Den Sonderweg, den Schweden im Umgang mit der Corona-Pandemie beschreitet, und die aktuelle Lage der Unternehmen in dem skandinavischen Land schilderte Frank Luthardt, Online-Redakteur bei der AHK Schweden, am 26. Oktober.

Der deutschen Wirtschaft in Indien geht es nach Worten von Bernhard Steinrücke "gemischt". Der Director General der AHK Indien berichtete am 25. Oktober im "Corona Kompass" unter anderem, welche Branchen unter der Pandemie besonders leiden, aber auch, welche Wirtschaftszweige aktuell gut abschneiden.

Export, Export, Export: Das ist nach Aussage von AHK-Geschäftsführer Thilo Pahl die Strategie, mit der die Unternehmen in der Türkei den Herausforderungen der Pandemie begegnen. Am 22. Oktober erläuterte er im "Corona Kompass", unter welchen Bedingungen die Betriebe am Bosporus agieren.

Mit "realistischem Optimismus" begegnen die Australier der Corona-Krise. Im "Corona Kompass" schildert AHK-Geschäftsführer Christoph von Spesshardt am 22. Oktober die Lage in Down Under.

Die Covid-19-Pandemie beeinträchtigt auch die marokkanische Wirtschaft immer noch sehr stark. Im "Corona Kompass" beschrieb AHK-Geschäftsführer Andreas Wenzel am 20. Oktober die Situation vor Ort.

Wie sieht die Covid-19-Situation in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) aus? AHK-Geschäftsführer Oliver Oehme schilderte am 18. Oktober im "Corona Kompass" die Lage.

Nachdem sich die Wirtschaft in Österreich gerade wieder etwas von den Pandemiefolgen erholt hatte, fürchtet man jetzt um das Erreichte, wie AHK-Geschäftsführer Thomas Gindele am 19. Oktober im "Corona Kompass" berichtete.

Norwegen ist der Covid-19-Pandemie mit sehr strengen Maßnahmen entgegengetreten und hat diese auch durchgehalten. Wie sich das –  auch auf die Wirtschaft – ausgewirkt hat, stellte AHK-Geschäftsführer Michael Kern am 15. Oktober in "Corona Kompass" dar.