Pfadnavigation

Wissenswertes rund ums Thema Maskenpflicht

Noch sind ihr Anblick und Gebrauch ungewohnt, aber Gesichtsmasken ziehen nach und nach in unseren Alltag ein. Alle Bundesländer haben im Rahmen der COVID-19-Schutzmaßnahmen die Bedeckung von Mund und Nase in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften verpflichtend gemacht. Manche länderspezifischen Regelungen gehen darüber hinaus, teilweise ist die Maske auch auf Wochenmärkten und Bibliotheken Pflicht.

Hier gibt es die wichtigsten Informationen zum Thema (Stand 7. Mai 2020):

Maskenpflicht

Alle Bundesländer haben im Rahmen der COVID-19-Schutzmaßnahmen die Bedeckung von Mund und Nase in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften verpflichtend gemacht. Manche länderspezifischen Regelungen gehen darüber hinaus, teilweise ist die Maske auch in Innenstädten, auf Wochenmärkten und in Bibliotheken Pflicht.

Hier gibt es die Links zu den Länder-Regelungen im Überblick:

In der Empfehlung der Bundesregierung wie auch bei allen Regelungen der Bundesländer geht es um das Tragen einer einfachen Gesichtsmaske. Dafür ist ein Schal oder Tuch bereits ausreichend, aber auch selbstgenähte oder gekaufte Atemmasken sind erlaubt. Wichtig ist vor allem, dass Mund und Nase abgedeckt sind.

Weiterführende Hinweise zur Anwendung von Masken gibt es beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.


Der Markt für Masken aller Art ist derzeit angespannt. Die Nachfrage ist groß und wird sich durch die beschlossenen Maskenpflichten der Bundesländer noch steigern. Es gibt allerdings zahlreiche Unternehmen, die ihre Produktion umgestellt haben und Gesichtsmasken aller Art und Ausprägung herstellen.

Um die Vergabe insbesondere an gewerbliche Kunden zu erleichtern, wurden mehrere Plattformen ins Leben gerufen, über die Anbieter und Interessenten schneller zueinander finden können. Eine laufend aktualisierte Sammlung über diese Vermittlungsdienste finden Sie hier. 

Wissenswertes über benötigte Produkte, Beschaffungsstellen, Normen, Fördermittel und mehr bietet die Außenwirtschaftsagentur GTAI unter www.gtai.de/gtai-de/trade/specials/gesundheitswirtschaft-234814.

Eine umfassende Sammlung von Informationen zum Import und zur Herstellung von Schutzausrüstung und Desinfektionsmitteln stellt die IHK zu Dortmund auf ihrer Website zur Verfügung.

Rechtliche und technische Hinweise für das Bereitstellen von Mund-Nasen-Masken gibt darüber hinaus der Gesamtverband Textil und Mode.

Im Internet sind zahlreiche Beschreibungen für das Anfertigen einer Maske zu finden. Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Eine ausführliche Nähanleitung stellt zum Beispiel die Stadt Essen zur Verfügung: https://www.essen.de/gesundheit/coronavirus_6.de.html

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte bietet in dem Kapitel "Hinweise für Anwender zur Handhabung von 'Community-Masken'" Pflegehinweise für Masken: www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html

Finden Sie hier einen Überblick über die wichtigsten Informationen zum Thema.

Der Weg zu Ihrer IHK

Fragen rund um das Coronavirus, zur regionalen Situation und zu konkreten Handlungsoptionen beantworten auch Ihre Industrie- und Handelskammern vor Ort, von denen die meisten Extraseiten zur Pandemie geschaltet haben. Hier geht es zum IHK-Finder.