Pfadnavigation

Sind Stundungen bei Ordnungsgeldern wegen verspäteter Einreichung des Jahresabschlusses möglich?

Das Bundesamt für Justiz hat angekündigt, dass Schuldner, also Personen, die ihren Pflichten zu Einreichung des Jahresabschlusses et cetera beim Bundesanzeiger nicht rechtzeitig (also bis zum 31. Dezember 2020) nachgekommen sind, vor dem 1. März 2021 kein Ordnungsgeldverfahren nach § 335 des Handelsgesetzbuchs zu erwarten haben. Damit sollen angesichts der andauernden Covid-19-Pandemie die Belange der Betriebe angemessen berücksichtigt werden.

Details hierzu finden Sie auf der Website des Bundesamtes für Justiz.