Pfadnavigation

Was tun, wenn Schulungsnachweise für Gefahrgutfahrer und -gutbeauftragte auslaufen?

Deutschland hat am 25. Januar 2021 die neue multilaterale Vereinbarung M333 gezeichnet. Danach bleiben alle ADR-Schulungsbescheinigungen, deren Geltungsdauer zwischen dem 1. März 2020 und dem 1. September 2021 endet, bis zum 30. September 2021 gültig.

Ebenfalls am 25. Januar 2021 hat Deutschland die neue multilaterale Vereinbarung M334 unterschrieben. Danach bleiben alle Schulungsnachweise für Gefahrgutbeauftragte, deren Geltungsdauer zwischen dem 1. März 2020 und dem 1. September 2021 endet, bis zum 30. September 2021 in Kraft.

Nach der Auffassung des BMVI sind abgelaufene ADR-Schulungsbescheinigungen aus Vertragsstaaten,  welche die M333 nicht gegengezeichnet haben, in Deutschland anzuerkennen.

Das BMVI ist ferner der Ansicht, dass auch ein ausländischer Fahrer, mit einer abgelaufenen ADR-Schulungsbescheinigung aus einem Nichtzeichnerstaat der M333, in Deutschland eine Auffrischungsschulung besuchen und eine Prüfung ablegen kann.

Eine Übersicht über die straßengüterverkehrsrechtlichen Ausnahmeregelungen aufgrund Covid-19 im Gefahrgutbereich finden Sie auf der Homepage des BAG.