Pfadnavigation

Welche Vorgaben gibt es zum Thema Testen und Impfen der Belegschaft?

Nach den Regelungen des betrieblichen Infektionsschutzes in §28b des Infektionsschutzgesetzes gilt für Arbeitgeber weiterhin eine Testangebotspflicht, das heißt, sie müssen allen nicht ausschließlich im Homeoffice beschäftigten Mitarbeitern grundsätzlich zwei Tests die Woche anbieten. Dazu können sowohl PCR-Tests als auch Antigen-Schnelltests angewendet werden, auch beaufsichtigte Selbsttests vor Arbeitsantritt sind möglich. Festgelegt ist diese Vorgabe in der inzwischen mehrfach novellierten SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung, nachzulesen auf der Website des Bundesarbeitsministeriums. Dort steht Ihnen auch eine FAQ-Liste zur Verordnung zur Verfügung.

Die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft stellen im Rahmen ihrer Initiative #WirtschaftImpft eine Handlungshilfe zur Verfügung, die unter anderem über Bestellvorgaben, Lieferung der Impfstoffe oder Vorbereitung und Verabreichung der Impfstoffe informiert. Dort finden Sie auch die "Handreichung Betriebsärzte" zu Impfstoffen und Zubehör.

Die wichtigsten Fragen rund um die Durchführung von Corona-Tests und Impfungen im Betrieb beantworten Ihnen Webinare, die von der DIHK-Bildungs-gGmbH entwickelt und von den IHKs angeboten werden. Einen Überblick über die Angebote erhalten Sie auf der Website der DIHK-Bildungs-gGmbH.