Pfadnavigation

Adrian: "Krieg ist keine Basis für wirtschaftlich tragfähige Beziehungen"

Politik muss mit wirksamen Sanktionen gegen Verursacher vorgehen
Ukraine-Krieg-Protest

Proteste gegen Russlands Krieg in der Ukraine gibt es weltweit

© Omar Havana / Getty Images

In der deutschen Wirtschaft herrscht nach den Worten von DIHK-Präsident Peter Adrian großes Entsetzen wegen des russischen Angriffs auf die Ukraine. Deshalb sei auch das Verständnis für harte Sanktionen groß.

„Aus der gesamten deutschen Wirtschaft haben mich bestürzte Rückmeldungen erreicht: Unternehmerinnen und Unternehmer, gerade auch mit Verbindungen in die Region, sind entsetzt über diesen sinnlosen Krieg und Angriff auf die Demokratie mit vielen unschuldigen Opfern", sagte Adrian zwei Tage nach Kriegsbeginn in Berlin. "Deshalb gibt es auch in der deutschen Wirtschaft großes Verständnis dafür, dass die Politik mit harten und wirksamen Sanktionen gegen die Verursacher reagieren muss. Ein Krieg ist keine Basis für wirtschaftlich tragfähige Beziehungen." Alle müssten sich nun gemeinsam dafür einsetzen, "dass wir in Europa friedlich miteinander leben und wirtschaften können.“ 

DIHK-Präsident Peter Adrian

DIHK-Präsident Peter Adrian

© DIHK / Peter Schüring

Kontakt

Porträtfoto Frank Thewes
Frank Thewes Bereichsleiter Kommunikation