Pfadnavigation

"Steuern senken, öffentliche Investitionen hochfahren"

Was dem Verarbeitenden Gewerbe helfen könnte
Auftragseingang Industrie

Der Auftragseingang ist ein wichtiger Frühindikator zur Beurteilung der Konjunktur

© yoh4nn / E+ / Getty Images

Die lahmende Weltkonjunktur und strukturelle Herausforderungen hierzulande machen der hiesigen Industrie zu schaffen. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) plädiert für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen.

Der Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe lag nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes im vergangenen Dezember um 2,1 Prozent unter dem Niveau des Vormonats. Im Vergleich zu Dezember 2019 gab es sogar ein Minus von 8,7 Prozent.

"Die weltweiten Handelskonflikte schlagen sich in den Auftragsbüchern der deutschen Industrie nieder", erklärt DIHK-Außenwirtschaftsexperte Kevin Heidenreich diese Entwicklung. Neue Zölle, Wirtschaftssanktionen, aber auch der immer noch unklare Ausgang des Brexit lähmten die Weltwirtschaft und hätten gegen Ende des Jahres zu einem deutlichen Rückgang der hiesigen Auftragseingänge geführt.

"Auch im Jahr 2020 sind die Hoffnungen der deutschen Unternehmen auf Besserungen im Auslandsgeschäft gering", so Heidenreich. Gleichzeitig brächten die Energiewende, die Digitalisierung und der Fachkräftemangel hierzulande strukturelle Herausforderungen mit sich.

"Die Lösungen hierfür gestalten wir am besten, indem wir die Rahmenbedingungen in Deutschland verbessern", schlägt der DIHK-Experte vor: "Mit mehr Investitionen gerade in die Berufliche Bildung, weniger Bürokratie, eine bessere Infrastruktur – analog wie digital – sowie mit Planungsbeschleunigung bei Investitionsvorhaben.

Heidenreich: "Steuern senken und die öffentlichen Investitionen hochfahren sollte ein zentrales Motto in diesem Jahr sein."

Kontakt

Porträtfoto Kevin Heidenreich, Referatsleiter Grundsatzfragen der Außenwirtschaft und Entwicklungspolitik
Kevin Heidenreich Referatsleiter Grundsatzfragen der Außenwirtschaft und Entwicklungspolitik

Kontakt

Porträtfoto Thomas Renner
Thomas Renner Pressesprecher | Leiter des Presseteams