Pfadnavigation

48. Ernst-Schneider-Preis verliehen

Wirtschaftsjournalisten wurden auf dem Rhein ausgezeichnet
Gruppenbild der Gewinner des Ernst-Schneider-Preises auf dem Podium

Ausgezeichnete Wirtschaftsjournalisten: Die Gewinner des 48. Ernst-Schneider-Preises waren sichtlich erfreut über die Ehrung.

© Andreas Wiese

Im größten deutschen Wettbewerb für Wirtschaftspublizistik wurden am Abend des 10. Oktober die Sieger geehrt: Der Ernst-Schneider-Preis der Industrie- und Handelskammern (IHKs) ging an Autoren von "Hamburger Abendblatt", "Impulse", "Spiegel", Deutschlandfunk, BR, MDR, WDR und ZDF.

Schauplatz der Preisverleihung war diesmal der Rhein: Im Beisein zahlreicher Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien wurden die Gewinner an Bord der "MS RheinEnergie" zwischen Düsseldorf und Köln geehrt.

Die ausgezeichneten Beiträge vermitteln auf besonders verständliche und interessante, teils spannende, teils unterhaltsame Weise ökonomische Zusammenhänge. Sie wurden in Fernsehen und Radio ausgestrahlt, in Zeitungen gedruckt und/oder online verbreitet.

Die Sieger der diesjährigen 48. Wettbewerbsrunde hatten sich gegen rund 600 Mitbewerber durchgesetzt und dürfen sich über Preisgelder von insgesamt 55.000 Euro freuen. Von den 67 nominierten Einsendungen schafften es die folgenden aufs Podest:

Internet (Dotierung 5.000 Euro)

  • Der 23. Volontärsjahrgang des MDR: Johanne Bischoff, Sabine Cygan, Romy Heinrich, Martin Hoferick, Simon Klöppl, Konstantin Kumpfmüller, Jana Münkel, Alexander Polte, Wiebke Schindler, Pauline Vestring für "Den Daten auf der Spur", MDR

Print

Wirtschaft in regionalen Printmedien (Dotierung 7.500 Euro)

Wirtschaft in überregionalen Printmedien (Dotierung 7.500 Euro)

Förderpreis (Dotierung: Weiterbildung im Wert von 2.500 Euro)

  • Lisa Büntemeyer, "Impulse"

Hörfunk

Kurzbeitrag (Dotierung 5.000 Euro)

Große Wirtschaftssendung (Dotierung 7.500 Euro)

Fernsehen

Kurzbeitrag (Dotierung 5.000 Euro)

Große Wirtschaftssendung (Dotierung 7.500 Euro)

Sonderpreis (Dotierung 7.500 Euro)

Mehr über den Ernst-Schneider-Preis erfahren Sie unter der Adresse www.ernst-schneider-preis.de.

Kontakt

Junger Mann vor Gemälde im Haus der deutschen Wirtschaft
Dr. Christian Jekat Pressesprecher