Pfadnavigation

49. Ernst-Schneider-Preis verliehen

Corona-bedingt wurden die Gewinner 2020 erstmals in einer Filmgala geehrt
ESP: Journalistin am Schreibtisch

Gesucht waren herausragende wirtschaftsjournalistische Beiträge

© Thana Prasongsin / Moment / Getty Images

Der Ernst-Schneider-Preis der Industrie- und Handelskammern – der größte deutsche Wettbewerb für Wirtschaftspublizistik – geht 2020 an Autoren von "Zeit", "Neue Osnabrücker Zeitung", "Weser Kurier", BR, MDR, ZDF, ARD und das "Tagesspiegel Innovation Lab".

Die Preisträger, die ursprünglich Anfang November in der Handelskammer Hamburg gefeiert werden sollten, wurden diesmal im Rahmen einer "Filmgala" gewürdigt.

Wie in den vergangenen Jahren vermitteln die ausgezeichneten Beiträge auf besonders verständliche und interessante, teils spannende, teils unterhaltsame Weise ökonomische Zusammenhänge. Sie wurden in Fernsehen und Radio ausgestrahlt, in Zeitungen gedruckt und/oder online verbreitet.

Die Sieger der 49. Wettbewerbsrunde hatten sich gegen rund 600 Mitbewerber durchgesetzt und dürfen sich über Preisgelder von insgesamt 55.000 Euro freuen. Folgende nominierte Einsendungen schafften es aufs virtuelle Podest:

  • Wirtschaft in überregionalen Printmedien
    Henning Sußebach und Stefan Willeke, "Die Zeit": Die Fee von Fulda
  • Wirtschaft in regionalen Printmedien
    Dirk Fisser, "Neue Osnabrücker Zeitung": Der Sanierer und seine Sauen
  • Print Förderpreis
    Kim Torster, "Weser Kurier"
  • Hörfunk | Große Wirtschaftssendung
    Markus Metz, Bayerischer Rundfunk: Sparen ohne Zinsen – Von der Bürgertugend zum Verlustgeschäft
  • Hörfunk | Kurzbeitrag
    Sabina Wolf, Bayerischer Rundfunk: Hightech beim Autoklau: Keyless macht es Dieben leicht
  • Fernsehen | Große Wirtschaftssendung
    Ariane Riecker, Mitteldeutscher Rundfunk:
    Die Investoren – Wie Macher und Glücksritter in den Osten kamen – Teil 1
    Die Investoren – Wie Macher und Glücksritter in den Osten kamen – Teil 2
  • Fernsehen | Kurzbeitrag
    Michael Haselrieder und Daniel Pontzen, ZDF: Steuereintreiber bei Google & Co – Fiskus kassiert beim Mittelstand
  • Internet
    Tagesspiegel Innovation Lab: Wer profitiert vom Berliner Mietmarkt?
  • Sonderpreis
    Markus Gürne, Leiter Programmgruppe ARD Börse TV, und
    Marcus Niehaves, Redaktionsleiter und Moderator ZDF WISO,
    für die hervorragende Wirtschaftsberichterstattung in Corona-Zeiten 2020

Die Beiträge der Ernst-Schneider-Preisträger 2020 und Impressionen von der Filmgala finden Sie unter preistraeger.ernst-schneider-preis.de.

Preissymbol des Ernst-Schneider-Preis

Zur Website des Wettbewerbs

Alle Infos rund um die renommierte Auszeichnung, mit der die IHKs seit 1971 jährlich herausragenden Wirtschaftsjournalismus honorieren, gibt es unter ernst-schneider-preis.de.