Pfadnavigation

Aktionsplan zur Kapitalmarktunion rasch umsetzen!

Mehrheit der Unternehmen spürt die Corona-Folgen in der Finanzierung
Bankgespräch Corona

Die Entscheidung für eine Kreditvergabe fällt Banken in Corona-Zeiten oftmals schwer

© miodrag ignjatovic / E+ / Getty Images

Für die bankbasierte Mittelstandsfinanzierung stellt der am 23. September vorgestellte Aktionsplan zur Europäischen Kapitalmarktunion nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) einen "notwendigen Stimulus zur rechten Zeit" dar.

"Aus Sicht der deutschen Unternehmen ist richtig, dass die EU-Kommission die Integration der Kapitalmärkte in Europa voranbringen will", lobt Volker Treier, Mitglied der DIHK-Hauptgeschäftsführung, das am 24. September vorgestellte Paket. "Insbesondere eine langfristig stärkere europäische Harmonisierung des Steuer- und Insolvenzrechts ist hierfür grundlegend."

Höhere Kreditrisiken steigern Eigenkapitalanforderungen

Die Corona-Krise erhöhe für die kreditgebende Wirtschaft die Risiken und führe damit zu zusätzlichen Eigenkapitalbelastungen. "Das schränkt den Spielraum in der Mittelstandsfinanzierung aktuell erheblich ein", so Treier.  

"Fast drei Viertel der Unternehmen in Deutschland spüren in der Corona-Pandemie negative Konsequenzen für ihre Finanzierungssituation", berichtet er. Den Kreditinstituten blieben angesichts der Finanzmarktregulierung aber derzeit wenig Möglichkeiten, Impulse für den erhofften nachhaltigen Konjunkturaufschwung zu setzen.

Stärkung der indirekten Finanzierungsmöglichkeiten positiv

Als "zielführend" bewertet Treier vor diesem Hintergrund, dass die EU-Kommission durch eine bessere Vernetzung der bankbasierten Unternehmensfinanzierung mit den Kapitalmärkten die indirekten Finanzierungsmöglichkeiten für kleine und mittlere Betriebe stärken will. Sein Appell: "Der Aktionsplan zur Europäischen Kapitalmarktunion sollte aus Sicht der Unternehmen zügig in die Tat umgesetzt werden."

Kontakt

Porträtfoto Dr. Christian Fahrholz
Dr. Christian Fahrholz Referatsleiter Unternehmensfinanzierung und Finanzmärkte

Kontakt

Junger Mann vor Gemälde im Haus der deutschen Wirtschaft
Dr. Christian Jekat Pressesprecher