Pfadnavigation

Chancen im Sudan entdecken

Markterkundung vom 29. Februar bis zum 4. März
Skyline der sudanesischen Hauptstadt Karthum

Khartum ist Ziel der Markterkundungsreise im Februar/März 2020

© ferozeea / iStock / Getty Images Plus

In die sudanesische Hauptstadt Khartum führt Anfang kommenden Frühjahres eine branchenübergreifende Markterkundungsreise, die die Mena Business GmbH im Rahmen des Programms "Mittelstand Global" organisiert.

Gemeinsam mit der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) Ägypten und der Union of Chambers of Commerce Sudan richtet Mena Business die projektbezogene Fördermaßnahme im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums aus.

Zielgruppe sind kleine und mittlere Unternehmen, Selbstständige der gewerblichen Wirtschaft sowie fachbezogene Freie Berufe und wirtschaftsnahe Dienstleister mit Geschäftsbetrieb in Deutschland. Sie haben vom 29. Februar bis zum 4. März Gelegenheit, vor Ort einen Überblick über den sudanesischen Markt zu gewinnen und wichtige Kontakte zu knüpfen.

Das ressourcenreiche Land befindet sich aktuell in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage; die Regierung in Khartum strebt jedoch in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Währungsfonds ein Reformprogramm zur Modernisierung und marktwirtschaftlichen Orientierung des Sudan an. Dieser Transformationsprozess bietet interessante Möglichkeiten für Investitionen insbesondere in Bergbau, Landwirtschaft und in der Nahrungsmittelproduktion.

Wer sich bei der Markterschließungsreise über Details informieren möchte, profitiert unter anderem von einer Zielmarktanalyse und von einem internen Briefing, bei dem auch Best Practices vorgestellt werden. Auf der Agenda stehen zudem Besuche bei relevanten Referenzprojekten, sudanesischen Unternehmen und Institutionen – etwa bei den Ministerien für Industrie und Handel sowie für Landwirtschaft und natürliche Ressourcen – und eine ganztägige Informationsveranstaltung mit anschließenden B2B-Gesprächen.

Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten sind von den Teilnehmern selbst zu tragen; der Eigenbeitrag für das Programm liegt je nach Unternehmensgröße zwischen 500 und 1.000 Euro netto.

Anmelden können Sie sich bis zum 18. Dezember.

Alle Details gibt es auf der Website der Mena Business GmbH.


Kontakt

Philipp Andree, Referatsleiter für Nordafrika | Nah- und Mittelost
Philipp Andree Referatsleiter Nordafrika | Nah- und Mittelost