Pfadnavigation

Coronavirus droht ein wahrer Konjunkturhemmer zu werden

Deutsche Exportwirtschaft spürt Auswirkungen schon jetzt
Blick von oben auf ein Containerschiff

Aus China dürften in den nächsten Wochen weniger volle Containerschiffe kommen

© AvigatorPhotographer / iStock / Getty Images Plus

Angesichts der jüngsten Entwicklungen rund um den Covid-19-Erreger und einer aktuellen Umfrage der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) in China zum Thema erwartet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) auch Folgen für die deutsche Konjunktur.

"Die Ausbreitung des Coronavirus wird der deutschen Wirtschaft in diesem Jahr erheblich zusetzen", so die Einschätzung von DIHK-Außenwirtschaftschef Volker Treier. Er verweist auf Produktionsausfälle bei Unternehmen in China, massive Reiseeinschränkungen und Einbrüche beim Handel zwischen China und asiatischen Nachbarländern, aber auch auf Nachfrageausfälle in Tourismus und Einzelhandel. Dies seien Szenarien, die auch auf die Wirtschaft in Deutschland und Europa zukommen könnten.

"In einer ohnehin geschwächten Wirtschaftslage in Deutschland droht die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu einem wahren Konjunkturhemmer zu werden", warnt Treier. "Schon jetzt spürt die international stark vernetzte deutsche Exportwirtschaft, dass das Coronavirus den weltweiten Handel belastet und zahlreiche Unternehmen ihre Investitionsvorhaben an vielen Standorten zurückhalten."

Die AHK Greater China hat am 27. Februar eine Blitzumfrage vorgestellt (china.ahk.de), die sie gemeinsam mit der Europäischen Handelskammer durchgeführt hatte. Der Erhebung zufolge ist kein Betrieb von den Auswirkungen der Infektionswelle verschont geblieben.

"Die Erfahrungen der über 5.000 deutschen Unternehmen in China zeigen uns, dass Mitarbeiter als Vorsorgemaßnahme ins Home-Office geschickt wurden und Messen sowie Geschäftsreisen abgesagt werden mussten", berichtet Treier. "Für die Unternehmen hierzulande ist Gebot der Stunde, dass die Politik jetzt die richtigen Maßnahmen ergreift, um die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern."

Kontakt

Porträtfoto Vera Philipps
Vera Philipps Referatsleiterin Ostasien (Greater China, Japan, Korea) | APA: Korea

Kontakt

Porträtfoto Thomas Renner
Thomas Renner Pressesprecher | Leiter des Presseteams
Autofabrik ohne Mitarbeiter

So stark trifft das Coronavirus die deutsche Wirtschaft

Erst abgesagte Messen, dann umfassende Reisebeschränkungen, Geschäftsschließungen, stornierte Meetings, Lieferengpässe, Produktionsausfälle, Pleitegefahren – immer mehr Unternehmen spüren massive Folgen der Coronakrise. Einen Überblick finden Sie hier.