Pfadnavigation

Mit Eisenbahntechnik nach Ägypten

Reise nach Kairo im Juni – jetzt anmelden!
Eisenbahngleise mit Zug

Anbieter von Produkten rund um die Eisenbahntechnik haben auch international gute Absatzchancen

© christianchen / iStock / Getty Images Plus

Gelegenheit zum Aufbau wichtiger Kontakte haben deutsche Anbieter aus der Eisenbahnbranche bei einer Geschäftsanbahnungsreise nach Ägypten im Juni 2019.

Bei Ausbau und Sanierung der ägyptischen Bahninfrastruktur haben auch deutsche Anbieter entsprechender Produkte und Services gute Absatzchancen. Wer von einer Geschäftsanbahnungsreise im Juni profitieren will, kann sich noch bis zum 2. April für die Teilnahme registrieren.

Ägypten gehört zu den wichtigsten Märkten für Eisenbahnbau und Eisenbahntechnik im gesamten Nahen Osten. Rund 5.000 Schienenkilometer erschließen das Land am Nil, nur ein Drittel davon kann zweispurig befahren werden. Zudem sind viele Schienenverbindungen und -verkehrsmittel aufgrund des erheblichen Investitionsbedarfes unfallträchtig.

Neben der Sanierung bietet auch der Bau neuer Strecken Perspektiven für deutsche Unternehmen. So soll etwa Ägyptens neue Verwaltungshauptstadt "Cairo New Capital" mit perfekter Infrastruktur glänzen – unter anderem mit der Anbindung an eine Reihe neuer High-Speed-Strecken sowie dem Bau einer Monorailstrecke.

Ein eigenes Bild dieses interessanten Marktes können sich die Teilnehmer der Geschäftsanbahnungsreise "Eisenbahnbau, Bahntechnik, und Schienenverkehr in Ägypten" machen, die vom 22. bis zum 26. Juni in die ägyptische Metropole Kairo führt. Sie wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms für kleine und mittlere Unternehmen vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert; die Organisation übernehmen in Zusammenarbeit mit dem Verband der Bahnindustrie in Deutschland die Deutsche Auslandshandelskammer Ägypten (AHK) und die Mena Business GmbH.

Das Angebot umfasst unter anderem individuell vorbereitete Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern, Besuche bei wichtigen Unternehmen und Institutionen der ägyptischen Eisenbahn, Briefings sowie eine Präsentationsveranstaltung, bei der die deutschen Anbieter die Möglichkeit haben, dem ägyptischen Fachpublikum ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen.

Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten tragen die Teilnehmer selbst; der Eigenbeitrag für das Programm liegt je nach Unternehmensgröße zwischen 500 und 1.000 Euro. Anmelden können Sie sich bis zum 2. April.

Alle Details gibt es auf der Website der Mena Business GmbH.