Pfadnavigation

Startschuss für den "Sommer der Berufsausbildung"

Frau und junger Mann mit Maske

Jetzt erst recht: Ausbildung gelingt auch in der Pandemie

© Maksym Belchenko / iStock / Getty Images Plus

Im Juni ist der "Sommer der Berufsausbildung" gestartet. Mit dieser gemeinsamen Aktion werben die Partner der "Allianz für Aus- und Weiterbildung" im zweiten Jahr der Corona-Pandemie gezielt für die attraktive und chancenreiche duale Berufsausbildung. Bis Oktober sollen möglichst viele Jugendliche und Betriebe motiviert werden, noch in diesem Jahr eine Ausbildungsstelle anzutreten beziehungsweise anzubieten. Denn: Das Erlernen eines Berufes in Theorie und Praxis ist ein Erfolgsmodell mit Zukunft, und die Corona-Krise darf nicht zur Ausbildungs- oder Fachkräfte-Krise werden.

Win-win für Jugendliche und Betriebe

Eine duale Ausbildung bietet nicht nur jungen Menschen vielerlei Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, sie hilft auch den Betrieben bei einer verlässlichen Nachwuchs- und Fachkräftesicherung. In der aktuellen DIHK-Konjunkturumfrage nannten 43 Prozent der Unternehmen den Fachkräftemangel als Geschäftsrisiko – mehr als in der Vorumfrage (38 Prozent). Und klar ist: Jugendliche, die wir heute nicht ausbilden, fehlen in drei Jahren als Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt.

Ausbildung trotz(t) Corona 

Ziel des Sommers der Berufsausbildung ist es daher, dass junge Menschen und Betriebe trotz der besonderen Herausforderungen dieses Jahres zusammenfinden. Denn Unternehmen suchen auch in der Corona-Pandemie Auszubildende und bilden künftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in interessanten Berufen mit hervorragenden Fortbildungs- und Karrieremöglichkeiten aus.

Ein weiterer Pluspunkt der dualen Ausbildung ist die persönliche Betreuung – gerade nach den Kontakteinschränkungen der Pandemie eine attraktive Perspektive und Hilfestellung für Jugendliche. Es gilt, jungen Menschen Lust auf Ausbildung zu machen, ihnen ihre Zukunftsängste zu nehmen und sie dabei zu unterstützen, eine für sie passende Ausbildung zu finden. 

#AusbildungSTARTEN

Jugendliche, Eltern von Schulabgängern und noch unentschlossene Betriebe soll die gemeinsame Initiative der Allianz für Aus- und Weiterbildung auf freie Lehrstellen und die guten Ausbildungschancen aufmerksam machen. Wichtige Botschaft: Es ist noch nicht zu spät, einen Vertrag für das Ausbildungsjahr 2021/2022 abzuschließen.

Zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen von Ministerien, Kammern, Arbeitgebern und Gewerkschaften zeigen unter dem gemeinsamen Hashtag #AusbildungSTARTEN den Weg dorthin – den gesamten "Sommer der Berufsausbildung" lang. Im Mittelpunkt der DIHK-Aktivitäten steht die Ausbildungskampagne "Nutze dein Talent", die einen wesentlichen Beitrag zur Initiative darstellt.

Bundesweite Aktionstage und regionale Angebote

Flankiert wird die Initiative mit verschiedenen Aktionstagen auf Bundesebene und einer breiten Auswahl an Veranstaltungen auf Landes- und regionaler Ebene. Der DIHK informiert im Rahmen zweier Aktionstage zu den Themen "Hoch hinaus mit Ausbildung" und "MINT – Ausbildung mit Zukunft" über Karrierechancen der dualen Ausbildung sowie MINT-Berufe.

Die Industrie- und Handelskammern unterstützen den "Sommer der Berufsausbildung" mit einer Vielzahl an Veranstaltungen und Aktionen vor Ort: So erzählen beispielsweise jugendliche Ausbildungsbotschafter Gleichaltrigen, wie "ihr" Ausbildungsberuf in der Praxis aussieht, Eltern können Fragen bei Elterncafés mit den IHKs klären, und Betriebe finden passende Azubis beim Betriebs-Speed-Dating.

Alle Informationen zur Allianz für Aus- und Weiterbildung und die Veranstaltungen zum "Sommer der Berufsausbildung" finden Sie unter www.aus-und-weiterbildungsallianz.de.

Logo auf dem "Thema der Woche" steht.

© DIHK

Kontakt

Porträtfoto Jana Heiberger, Referatsleiterin Fachkräftesicherung | Ausbildung
Jana Heiberger Referatsleiterin Berufsorientierung, Berufsschule, MINT-Förderung