Pfadnavigation

Ihre Veranstaltung bei uns während der Pandemie

Die Hygieneregeln im Haus der Deutschen Wirtschaft
Mann wird auf Nachweis kontrolliert

© jacoblund / iStock / Getty Images Plus

Trotz der aktuellen epidemischen Lage ist es möglich im Haus der Deutschen Wirtschaft Veranstaltungen durchzuführen. Was Sie als Veranstalter oder Teilnehmer dabei beachten müssen, haben wir hier zusammengefasst.

Auf Grundlage der dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Berliner Senates hat der DIHK ein Hygienekonzept für alle Veranstaltungen innerhalb des Hauses entwickelt. 

Zutritt- und Teilnahmebedingungen 

Das Haus der deutschen Wirtschaft darf nur unter 3G-Bedingungen betreten werden. Hierfür ist entweder ein Nachweis auf Impfung, Genesung oder ein negativ bescheinigtes Testergebnis notwendig (PCR-Test oder Schnelltest). Alle Gäste müssen beachten, dass die gekennzeichneten Laufwege wie "Eingang" und "Ausgang" sowie Aufzüge von max. 2 Personen genutzt werden dürfen. 

Veranstaltungen können nur unter Berücksichtigung der 2G-Regelungen geplant und durchgeführt werden. Teilnehmer müssen einen digitalen Impf- oder Genesen-Nachweis und zusätzlich einen Personalausweis vorzeigen. Dies muss der Organisator vor Beginn der Veranstaltung bei der Registrierung kontrollieren und  dokumentieren. Aus Datenschutzgründen darf auf den Teilnehmerlisten lediglich vermerkt werden, dass die Einhaltung der 2G-Regelung geprüft wurde, aber nicht, welches "G" die Grundlage für den Zutritt der Veranstaltung war. Diese Teilnehmererfassung ist für vier Wochen aufzubewahren. 

Was Sie bei der Planung beachten müssen

Grundsätzlich sollten Sie ein bis zwei feste Ansprechpartner für die Veranstaltung festlegen, welche bei der korrekten Umsetzung der Maßnahmen vor Ort unterstützen. Alle Personen in den geschlossenen Räumen müssen eine medizinische Maske tragen, sofern sie nicht ihren fest zugewiesenen Platz eingenommen haben. Dieser Sitzplatz ist in Absprache mit dem Veranstalter in einem Sitzplan namentlich zu bestimmen und mit einem Tischschild zu markieren. So ist auch ein Wechsel der Plätze durch die Teilnehmer nicht möglich. 

Aktuell dürfen sich unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern maximal 50 Personen in einem Raum aufhalten. Dies schließt Personal  wie Techniker, Kameraleute/Fotografen oder Servicepersonal ein. Beim Set-Up für Fotos müssen vorab Klebepunkte auf dem Boden festgelegt werden. Die aktuellen Bestuhlungsmöglichkeiten haben wir in einem vorübergehenden Bestuhlungsplan festgelegt:

Bestuhlter Raum

© DIHK

Franz-von-Mendelssohn-Saal

Raumgröße

Gesamtfläche: ca. 385 m²
Bühne: 7 m x 4 m (auf 50 cm zu erhöhen)
Foyer: ca. 220 m²

Bestuhlungsvarianten 

Parlamentarisch: 48 Personen + Podium max. 3 Personen (Bühne unten max. 6 Personen)
U-Form: 19 Personen
Viereck: 26 Personen

Technik

Video: Fest installierter Hochleistungsbeamer und Leinwand für eine professionelle Präsentation im 16:9 Format.
Sound: moderne Mikrofon- und Tonanlage für eine optimale Beschallung.
Licht: LED-Bühnenbeleuchtung bietet bestes Licht für Foto- und Videoaufnahmen und sorgt für ansprechendes Ambiente.

Bestuhlter Raum

© DIHK

Otto-Wolff-von-Amerongen-Saal | Hanns-Martin-Schleyer-Saal

Raumgröße

Gesamtfläche: ca. 148 m²
Foyer: 82 m²

Bestuhlungsvarianten 

Viereck: 18 Personen
U-Form: 15 Personen
Parlamentarisch: 25 Personen + Podium max. 3 Personen

Technik

Video: Full HD Beamer und Leinwände für Präsentationen im 16:9 Format.
Sound: moderne Mikrofon- und Tonanlage für eine optimale Beschallung.
Licht: optimal ausgeleuchtete Räume durch Deckenstrahler und indirekte Wandbeleuchtung

Amerongen-Schleyer-Saal 

(Beide Räume kombiniert)

Raumgröße

Gesamtfläche: ca. 296 m²

Bestuhlungsvarianten 

Viereck: 26 Personen
U-Form: 20 Personen
Parlamentarisch: 36 Personen + Podium max. 6 Personen

Technik

Video: Full HD Beamer und Leinwände für Präsentationen im 16:9 Format.
Sound: moderne Mikrofon- und Tonanlage für eine optimale Beschallung.
Licht: optimal ausgeleuchtete Räume durch Deckenstrahler und indirekte Wandbeleuchtung

Bestuhlter Raum mit Flipchart und Magnettafel

© DIHK

Ernst-Schneider-Raum | Rolf-Rodenstock-Raum | Fritz-Berg-Raum | Alwin-Münchmeyer-Raum

Raumgröße

Gesamtfläche: ca. 50 m²
Foyer: ca. 38 m²

Bestuhlungsvarianten 

Blockform: 8 Personen

Technik

Video: Full HD Beamer und Leinwände für Präsentationen im 16:9 Format.
Sound: moderne Mikrofon- und Tonanlage für eine optimale Beschallung.
Licht: optimal ausgeleuchtete Räume durch Deckenstrahler.

Kombination aus 2 Räumen

U-Form: 11 Personen
Viereck: 14 Personen
Parlamentarisch: 16 Personen

Kombination aus 3 Räumen

Viereck: 18 Personen
U-Form: 14 Personen
Parlamentarisch: 24 Personen

Kombination aus 4 Räumen

U-Form: 18 Personen
Parlamentarisch: 32 Personen + Podium max. 3 Personen
Viereck: 22 Personen

Technik

Video: Full HD Beamer und Leinwände für Präsentationen im 16:9 Format.
Sound: moderne Mikrofon- und Tonanlage für eine optimale Beschallung.
Licht: optimal ausgeleuchtete Räume durch Deckenstrahler.

Getränke und Speisen werden direkt am Platz der Teilnehmer zur Verfügung gestellt. Buffets gibt es aktuell nicht. 

Ablauf der Veranstaltung

Teilnehmer, die einen aktiven Part haben, werden mit einem Tischmikrofon ausgestattet. In Ausnahmesituationen ist der Einsatz von Handmikrofonen auf dem Podium möglich. Zu beachten ist, dass ein Handmikrofon nur von einer Person  zu nutzen ist. 

Bei wechselnden Bühnensituationen sind die Laufwege der Podiumsteilnehmer im Vorfeld klar zu definieren. Das Moderationsequipment - zum Beispiel ein Moderationskoffer, Flipchart oder Metaplanwände -  darf nur von einer festgelegten Person verwendet werden.

Generell gilt: Bitte verzichten Sie bei Krankheitssymptomen oder Kontakt mit Corona-Infizierten in den letzten 14 Tagen auf einen Besuch in unserem Haus/unserer Veranstaltung.

Aufgrund der sich ständig ändernden Besonderheiten der Corona bedingten Maßnahmen ist eine detaillierte Absprache mit dem DIHK-Veranstaltungsmanagement dringend geboten, um gemeinsam die bestmögliche Durchführung Ihrer Veranstaltungen sicherzustellen.