Pfadnavigation

BMWi wirbt für Teilnahme am IPCEI-Projekt für bessere Cloud-Infrastrukturen

Unternehmen können ihr Interesse bis zum 31. August bekunden
Kabel stecken in einer Computertastatur

Das neue IPCEI-Projekt soll auch einen sicheren Datentransfer ermöglichen

© John Lamp / DigitalVision / Getty Images

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat einen Aufruf zur Beteiligung am IPCEI zum Aufbau von Cloud-Infrastrukturen und -Services in Europa (kurz: IPCEI-CIS) gestartet. Ziel des Projekts ist die Schaffung einer hochleistungsfähigen, offenen und souveränen Cloud-Edge-Infrastruktur. Diese soll unter anderem mehr Sicherheit, einen besseren Datentransfer sowie eine moderne Dateninfrastruktur gewährleisten.

Das Förderverfahren ist zweistufig und besteht aus einem nationalen Interessenbekundungsverfahren und einem anschließenden Matchmaking-Prozess auf europäischer Ebene. Unternehmen können ihr Interesse an einer Förderung bis zum 31. August 2021 bekunden. 

IPCEI steht für "Important Project of Common European Interest" und dient als spezielles Instrument der staatlichen Beihilfe. Es handelt sich um ein transnationales Projekt, das Wachstum, Beschäftigung und Wettbewerbsfähigkeit der EU stärken soll. Dabei sollen Kompetenzen, Fachwissen, finanzielle Ressourcen und private Akteure aus der gesamtem EU zusammengeführt werden. 

Das BMWi sucht nun Skizzen für Projekte, die einen Beitrag zur Schaffung einer souveränen, offenen, hochleistungs- und echtzeitfähigen Cloud-Edge-Infrastruktur in Europa leisten sollen. Dies soll unter anderem durch die Nutzung von Open-Source-Lösungen, verstärkter IT-Sicherheit und Resilienz sowie durch die Gewährleistung der Interoperabilität und Datenportabilität erreicht werden. Zudem soll das IPCEI-CIS an das Projekt GAIA-X anschlussfähig sein.

Antragsteller können ihre Vorhabenskizzen elektronisch unter der Mailadresse ipcei-cis@bmwi.bund.de einreichen. Unternehmen können ihre Unterlagen auch als Teil eines Verbunds einreichen, was die Einbindung von kleinen und mittleren Unternehmen und innovativen Start-ups ermöglichen und Vorteile für die effiziente Positionierung im späteren EU-Matchmaking-Prozess mit sich bringen soll.

Weitere Informationen zum IPCEI-CIS sowie die formalen Anforderungen an die Vorgabenskizzen des Interessenbekundungsverfahren finden Sie auf der Website des BMWi.

Kontakt

Porträtfoto Alena Kühlein
Alena Kühlein Referatsleiterin Wirtschaft digital