Pfadnavigation

Brexit

Was Unternehmen jetzt wissen müssen
Mann im Anzug mit Helm und Schutzweste steht vor einer Wand aus Containern und zieht Papiere aus einer Mappe

Sonderauswertung "Auswirkungen des Brexit"

Bereits nach dem Brexit-Referendum haben sich die deutsch-britischen Wirtschaftsbeziehungen abgekühlt; seit Jahresbeginn ist das Vereinigte Königreich nun auch nicht mehr Mitglied im Binnenmarkt der Europäischen Union. Was die Unternehmen hierzulande vom UK-Geschäft erwarten, hat der DIHK in einer Sonderauswertung seiner bundesweiten Umfrage "Going International 2021" ermittelt.

Kontakt

Porträtfoto Melanie Vogelbach
Melanie Vogelbach Bereichsleiterin Internationale Wirtschaftspolitik, Außenwirtschaftsrecht

Das müssen Unternehmen beim Handel mit UK beachten:

  • Im Warenverkehr mit UK sind Zollbestimmungen und Zollformalitäten zu beachten
  • Eine europäische EORI-Nummer ist für Im- und Exporte verpflichtend
  • Konformitätsbewertungen und Zertifizierungen, die von Prüfstellen aus dem Vereinigten Königreich ausgestellt werden, sind innerhalb der EU nicht mehr gültig
  • EU-Verkehrsunternehmer, die im Besitz einer gültigen EU-Gemeinschaftslizenz sind, dürfen weiterhin Beförderungen nach und von UK vornehmen
  • Beim Handel mit Dienstleistungen fallen die Niederlassungsfreiheit und der freie Dienstleistungsverkehr weg
  • Bei der Datenübermittlung sind besondere Vorschriften und Garantien notwendig 
  • In UK gegründete und nicht umgewandelte Kapitalgesellschaften mit Sitz in Deutschland unterliegen unbeschränkter persönlicher Haftung
  • Die grenzüberschreitende Anerkennung und Vollstreckung von Urteilen findet keine Anwendung mehr

Mehr Details erfahren Sie in unserem Artikel "Änderungen für Unternehmen im Handel mit UK" und  in der 40 Seiten umfassenden Mitteilung "Getting ready for change" (PDF) der EU-Kommission.

Kontakt

Porträtbild Mathias Dubbert, Referatsleiter Europapolitik, EU-Finanzierungsinstrumente, Europäische Außenwirtschaftsförderung
Mathias Dubbert Referatsleiter Europapolitik, EU-Finanzierungsinstrumente, Europäische Außenwirtschaftsförderung
Frau hat ein Klemmbrett mit einer Checkliste auf Knieen und hält einen Stift in der Hand

Änderungen für Unternehmen im Handel mit UK

Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus dem EU-Binnenmarkt hat umfangreiche Folgen für die Wirtschaft. Wir haben für Sie zusammengestellt, was im Handel mit dem Vereinigten Königreich zu beachten ist.

Kontakt

Mann im Haus der Deutschen Wirtschaft
Klemens Kober Referatsleiter Handelspolitik, transatlantische Beziehungen und EU-Zollfragen
54 Prozent

Probleme mit der Lieferkette/Logistik haben laut aktuellem World Business Outlook 54 Prozent der deutschen Unternehmen in Großbritannien; nur in Indien ist die Quote höher.

Gezeichnete Steuerunterlagen, Kalender, Taschenrechner, Luge etc.

Aktuelles und Hilfreiches

Unternehmen, die Geschäftsbeziehungen mit UK unterhalten, haben aktuell großen Informationsbedarf. Die EU-Kommission und viele weitere Quellen bieten wichtige Hinweise und Arbeitshilfen. Einige davon haben wir – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – hier für Sie zusammengestellt.

Der Weg zu Ihrer IHK

Viele Industrie- und Handelskammern haben auch Sonderseiten zum Brexit mit Ansprechpartnern und wertvollen Informationen eingerichtet. Hier gelangen Sie zum entsprechenden Web-Auftritt Ihrer IHK vor Ort.

Brexit? Schreibmaschinenschrift auf weißem Blatt

Umfragen zum Brexit

Wie sehen die Unternehmen den EU-Austritt Großbritanniens? Der DIHK fragt in seinen internationalen Erhebungen auch speziell ab, wie es um die Stimmung in der Wirtschaft zum Brexit bestellt ist.

Brexit-News

Aktuelle Informationen rund um die Handelsverhandlungen und die künftigen wirtschaftlichen Beziehungen zum Vereinigten Königreich bietet der DIHK in seinem Newsletter "Brexit News". Die aktuelle Ausgabe und ein Anmeldeformular gibt es hier.

Zollabwicklung: Offener Container mit Kisten auf Paletten im Vordergrund

Generalzolldirektion

Was kommt in Sachen Zollabwicklung mit Großbritannien auf hiesige Unternehmen zu? Infos und viele nutzwertige Links gibt es bei der Generaldirektion Zoll unter www.zoll.de.

Brexit: Container mit EU- und Großbritannien-Flaggen

AHK Großbritannien

Die Deutsche Auslandshandelskammer (AHK) Großbritannien verfolgt den Brexit vor Ort in London. Sie finden den Web-Auftritt der AHK unter der Adresse www.grossbritannien.ahk.de.

Neuer Inhalt (1)

Informationen der Bundesregierung

Über ihre Vorkehrungen zum Brexit – etwa zu Themen wie Limited, Versicherungen oder Steuern – informiert die Bundesregierung unter www.bundesregierung.de.

GemeinsamWirtschaftStärken