Pfadnavigation

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft

Die Erwartungen der Unternehmen
Reihe von EU-Flaggen in einem historischen Gebäude

"Weichen stellen für die Wettbewerbsfähigkeit der EU"

Deutschland übernimmt zum 1. Juli den Vorsitz im Rat der Europäischen Union, der turnusgemäß alle sechs Monate unter den Mitgliedstaaten wechselt. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag mahnt, die kommenden sechs Monate zu nutzen, um zukunftsorientierte Rahmenbedingungen für die Unternehmen in Europa zu schaffen. Hier finden Sie ein Statement von DIHK-Präsident Eric Schweitzer dazu.

Kontakt

Freya Lemcke Bereichsleiterin DIHK Brüssel

Welche Schwerpunkte sollten aus Sicht der hiesigen Wirtschaft auf der Agenda der deutschen EU-Ratspräsidentschaft stehen? Freya Lemcke, Leiterin des DIHK-Büros Brüssel, erläutert in einem Podcast Einzelheiten.

Kontakt

Avatar weiblich
Franziska Stavenhagen Pressesprecherin
Windrad auf See

EU-Klimapolitik und Kreislaufwirtschaft

Für ihre EU-Ratspräsidentschaft hat sich die Bundesregierung auch das Ziel gesetzt, EU-Klimapolitik und Kreislaufwirtschaft vorantreiben. Was im Einzelnen auf der Agenda steht, lesen Sie hier.

Container mit EU-Fahne am Kran vor blauem Himmel

Handelspolitische Prioritäten

Deutschland sollte im zweiten Halbjahr 2020 seine wichtige Rolle als Impulsgeber der EU-Handelspolitik ambitioniert ausfüllen. Hier erfahren Sie, worauf aus Sicht der Wirtschaft besonderes Augenmerk gelegt werden sollte.

Mann an Steuerung einer Werkzeugmaschine

Industriepolitische Weichen richtig stellen

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft ist auch eine Chance für die europäische Industriepolitik. Worauf es den stark exportorientierten Unternehmen hierzulande ankommt, hat der DIHK in einem Positionspapier zusammengefasst.

Männer und Frauen mit Mundschutz unterhalten sich an einem Konferenztisch

Europa beweist Gemeinsamkeit

Am 21. Juli verkündeten die 27 EU-Staaten ihren Beschluss über die Corona-Hilfen und den neuen EU-Haushalt – laut DIHK-Präsident Eric Schweitzer ein "wichtiges Signal für die deutsche Wirtschaft". Mehr dazu gibt es hier.

Tisch mit EU-Flagge, unscharf im Hintergrund Menschen

Sechs Schwerpunkte

Schon weit vor dem 1. Juli 2020 hatte DIHK-Präsident Eric Schweitzer dazu aufgerufen, die deutsche EU-Ratspräsidentschaft gut zu nutzen. Welche sechs Schwerpunkte nach Auffassung des DIHK gesetzt werden sollten, lesen Sie hier.

Logo deutsche Ratspräsidentschaft

www.eu2020.de

Die deutsche Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union steht unter der Überschrift "Gemeinsam. Europa wieder stark machen." Zum Webauftritt der Ratspräsidentschaft gelangen Sie unter www.eu2020.de.

Europaflagge mit einer Mikroskopansicht des Coronavirus im Hintergrund

Corona-Krise in Europa

Wie steht es um Grenzöffnungen? Wie um die Freizügigkeit? Von weiteren aktuelle Entwicklungen rund um die Corona-Krise in Europa lesen Sie auch in dem EU-Schwerpunkt unseres Corona-Dossiers.

Wortmarke Deutsche Ratspräsidentschaft

© DIHK