Pfadnavigation

Eurochambres Women Network stellt Umfrage zum Unternehmertum vor

Besondere Hürden bei Finanzierungsmöglichkeiten
Logo Eurochambres Women Network

Das Eurochambres Women Network verleiht Unternehmerinnen und Kammervertreterinnen auf europäischer Ebene eine Stimme

© Eurochambres

Das Eurochambres Women Network, das Frauennetzwerk des europäischen Dachverbandes der Industrie- und Handelskammern, hat Anfang Juli im Rahmen einer Videokonferenz eine Umfrage zum Unternehmertum von Frauen vorgestellt. 

Rund 1.500 Unternehmerinnen aus ganz Europa und der Türkei haben an der Online-Umfrage in der zweiten Jahreshälfte 2019 teilgenommen, die in acht Sprachen verfügbar war.

Aus der Studie "Eurochambres Women Network Survey: A Picture of Female Entrepreneurship" geht hervor, dass zahlreiche Hürden für Unternehmerinnen weiterhin bestehen – sowohl bei der Gründung des Unternehmens als auch danach stehen hier Finanzierungsfragen und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie an erster Stelle. 

Eine große Mehrheit nimmt auch ein geschlechtsspezifisches Lohngefälle wahr, bei dem Frauen weniger als Männer mit denselben Qualifikationen verdienen. Für die Mehrzahl der teilnehmenden Unternehmerinnen (74,9 Prozent) ist es das erste eigene Unternehmen, und sie haben es auch in der großen Mehrheit selbst gegründet. 

Die nun vorgelegte Auswertung werde auch die zukünftige Schwerpunktsetzung des Netzwerkes bestimmen, betonte die Vorsitzende des Netzwerks, Martha Schultz. 

Das Eurochambres Women Network ist eine Austauschplattform für Unternehmerinnen und Vertreterinnen aus europäischen Industrie- und Handelskammern mit dem Ziel, das Potenzial für weibliches Unternehmertum besser auszuschöpfen und Unternehmerinnen eine Stimme zu verleihen.

Sie finden die Studie wie auch die Pressemitteilung zum Download auf der Website von Eurochambres.



Kontakt

Avatar weiblich
Jana Paratz Referatsleiterin Beziehungen zu Eurochambres, Politikkontakte