Pfadnavigation

Russland-Ukraine-Krieg: EU präsentiert 8. Sanktionspaket

Ölpreisobergrenze beschlossen
Weltkarte mit der Beschriftung "Sanktionen"

Die EU reagiert auf die russischen Scheinreferenden mit weiteren Sanktionen

© CatLane / iStock / Getty Images Plus

Die EU-Kommission hat ihr 8. Sanktionspaket gegen Russland vorgestellt. Der erste Teil betrifft russische Personen und Einrichtungen, die neu auf der Sanktionsliste stehen werden.

Der zweite Teil soll den Handel weiter einschränken: Die EU-Kommission schlägt weitreichende neue Einfuhrverbote für russische Produkte vor. Diese sollen von den europäischen Märkten ferngehalten werden und Russland zusätzliche Einnahmen in Höhe von 7 Milliarden Euro entziehen.

Der dritte Teil betrifft russisches Öl: Mit einer Ölpreisobergrenze sollen Russlands Einnahmen verringert werden. Zudem sollen damit die globalen Energiemärkte stabil gehalten werden.

Das gesamte Paket ist abrufbar auf europa.eu.