Pfadnavigation

Wirtschaftspolitische Positionen zum Politikfeld "Schule und Hochschule"

Kooperationen ausbauen, Beschäftigungsfähigkeit fördern
Icon zu den Wirtschaftspolitischen Positionen der IHK-Organisation

Für eine gute Wirtschaftspolitik: So positioniert sich die IHK-Organisation in einzelnen Handlungsfeldern.

© DIHK

Bildungspolitik ist Standortpolitik. Versäumnisse in der schulischen Bildung beeinträchtigen die Ausbildungsfähigkeit von Jugendlichen und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Gefordert ist eine neue kooperative Bildungsstrategie zwischen Bund und Ländern.

In ihren "Wirtschaftspolitischen Positionen" unterbreitet die IHK-Organisation regelmäßig Vorschläge, wie Deutschland seine Rolle als wirtschaftlicher Motor in Europa sichern kann. Die Positionen zeigen Leitlinien und Wege auf, die die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands stärken und die damit zu Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung führen.

Die Lösungskonzepte und Anregungen zu zahlreichen Politikfeldern basieren auf einer mehrmonatigen Konsultation mit den Industrie- und Handelskammern und deren Mitgliedsunternehmen.

Nach Auffassung des DIHK sollten hier folgende Leitlinien das wirtschaftspolitische Handeln bestimmen:

  • Bildungspotenziale besser erschließen
  • MINT-Bildung stärken
  • Berufs- und Studienorientierung durch Praxisnähe verbessern
  • Ökonomische Grundbildung vermitteln
  • Praxisanforderungen der Wirtschaft in der Hochschullehre stärker berücksichtigen
  • Reformen professionell managen, gemeinsam Verantwortung wahrnehmen

Die komplette Wirtschaftspolitische Position zum Thema "Schule und Hochschule" ist hier abrufbar:

"Kooperationen ausbauen, Beschäftigungsfähigkeit fördern" (PDF, 273 KB).

Sie wurde zuletzt ergänzt durch folgende Positionspapiere:

Schulpolitische Leitlinien 2019 (PDF, 1 MB)

Hochschulpolitische Leitlinien 2018 (PDF, 949 KB)


Kontakt

Porträtfoto Jana Heiberger, Referatsleiterin Fachkräftesicherung | Ausbildung
Jana Heiberger Referatsleiterin Berufsorientierung, Berufsschule, MINT-Förderung

Kontakt

Porträtbild Julia Flasdick, Referatsleiterin Fachkräftesicherung | Weiterbildung
Julia Flasdick Referatsleiterin Hochschulpolitik, Forschungs- und Strukturfragen