Pfadnavigation

Außenwirtschaftstage 2021: Globale Herausforderungen für die deutsche Wirtschaft bewältigen

DIHK und AHKs bestreiten mit breiter Themenvielfalt zahlreiche Partnerforen
Ein Massengutfrachter liegt im Hafen

So mancher Frachter bleibt angesichts der zunehmend schwierigen Weltkonjunktur im Hafen

© takenobu / iStock / Getty Images Plus

Lieferketten sind unterbrochen, dürftige Digitalisierungsansätze erschweren Betriebsabläufe und Kommunikation, gleichzeitig suchen Unternehmen fieberhaft nach Möglichkeiten, ihr Geschäft wieder ans Laufen zu bekommen. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie gewinnen die Außenwirtschaftstage 2021 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie eine besondere Bedeutung. Denn dort diskutieren Unternehmen, Verbände und Politik, welche Herausforderungen die exportorientierte deutsche Wirtschaft meistern muss.

Deutsche Unternehmen beim Auslandsgeschäft unterstützen – das ist das Ziel der Außenwirtschaftstage 2021. Vom 19. bis 23. April kommen unter dem Motto "Germany works" Unternehmen – und hier vor allem KMU –, Multiplikatoren der Außenwirtschaftsförderung, Kammern, Verbände und außenwirtschaftlich interessierte politische Vertreter:innen zusammen, um sich über Erfolgsfaktoren für das Auslandsgeschäft auszutauschen.

Startschuss ist eine große, digitale Auftaktveranstaltung mit Bundeswirtschaftsminister Altmaier, an der auch der gerade gewählte DIHK-Präsident Peter Adrian teilnehmen wird. Dann geht direkt es medias in res in die verschiedenen Weltregionen mit ihren wirtschaftspolitischen Herausforderungen und praxisbezogenen Fachthemen.

IHK-Organisation vielfältig bei den Außenwirtschaftstagen vertreten

So werden etwa im Expertenforum mögliche Garantie-Instrumente der Außenwirtschaftsförderung ebenso diskutiert wie im Fachforum Energie über den Spagat zwischen Ökonomie und Ökologie. Veranstalter ist das Bundeswirtschaftsministerium, organisiert und durchgeführt werden die Außenwirtschaftstage von der GTAI.

Der DIHK und die AHKs sind mit zahlreichen Partnerforen vertreten, zu denen Sie sich heute schon anmelden können. Hier finden Sie einen Überblick über die Partnerforen des DIHK und der AHKs:

Hinter uns liegt die durch die Corona-Pandemie ausgelöste Krise erst dann, wenn die Wirtschaft weltweit wieder richtig Tritt fassen kann und wieder investiert wird. „In 80 Minuten um die Welt“ werfen die Geschäftsführer:innen Deutscher Auslandshandelskammern (AHK) ein Schlaglicht auf die Chancen, die sich in wichtigen Märkten für deutsche Unternehmen bieten.

Anmeldung: https://event.dihk.de/in80minutenumdiewelt_bmwiauwi

Germany’s business has traditionally a high level of presence in Latin America and the Caribbean. This goes back at least to the beginnings of the 20th century, when the first German Chambers were founded in the region. Today, we experience a globalized economy coming under increasing stress not only because of the COVID outbreak, but also by a more and more protectionistic behaviour of economic heavyweights on the globe, such as the U.S. and China. The lines of global trade conflicts have become an issue for many countries in the world even when they aren’t directly involved. Therefore, freeing the flow of trade of goods and services and, at the same time, making investments possible is one of the major goals of European and also German trade politics. In the Latin American and Caribbean Economic Alliances we have found trusteable and stable partners for the building of a world with less trade barriers. Today, representatives of German Business want to discuss with them opportunities and issues of a even more intense and trustful economic cooperation. Our webinar Trade without barriers? Perspectives of economic cooperation between Latin America, the Caribbean and Germany will join high ranked representatives of member countries of the region’s most important economic and political alliances to give us their view on the potentials of an enhanced cooperation in the future.

Registration: https://www.bmwi-aussenwirtschaftstage.de/


Der zunehmende Kostendruck, sinkende Margen, fragile Lieferketten und Logistik führen bei Unternehmen zu einer Neubewertung von Standorten. Erfolgt in Osteuropa ein Umlenken der Investitionsaufmerksamkeit? Diesem Thema widmen sich gemeinsam der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (OA), der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und die Deutschen Auslandshandelskammern (AHK).

Anmeldung: https://event.dihk.de/chancenraumosteuropa

​Der Maghreb entwickelt sich zu einem attraktiven Markt und Investitionsstandort. Die Einbindung in europäische Wertschöpfungsketten ist aufgrund der hervorragenden Infrastruktur und Logistik sehr hoch. Aufgrund der geographischen Lage und der wirtschaftlichen Verflechtungen entsteht darüber hinaus eine Brücke zwischen Europa und Subsahara-Afrika. Deutsche Unternehmen engagieren sich verstärkt im Engineering und bei Forschung und Entwicklung. Die Region eröffnet spannende Perspektiven für den deutschen Mittelstand, die in dieser Veranstaltung für die Gesundheitswirtschaft in Algerien, die Automobilindustrie in Marokko und den IT-Sektor in Tunesien diskutiert werden.

Anmeldung: https://register.gotowebinar.com/register/7734386316219344907

The reforms initiated in 2016 in cooperation with the IMF are taking effect, and Egypt’s importance as a hub for regional trade to the Middle East and Africa is steadily increasing. Are the current framework conditions sufficient to meet the challenges of the future? What are the opportunities for German SMEs?​

Registerhttps://aegypten.ahk.de/events/event-details/germany-works-global-agieren-vorwaerts-denken

Über Chancen und Stolpersteine in Ländern wie Senegal, Angola und Ruanda diskutieren Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Expertinnen und Experten der AHKs und der GTAI.

Registrierung:  https://www.bmwi-aussenwirtschaftstage.de

The aim of the event is to discuss successful strategies for business development in the Gulf States. As part of the diversification efforts of the various economic sectors in the Gulf, localization programs are the new trend. In the first part of the panel, initiatives, challenges, and opportunities are discussed together with experts and company representatives. In another roundtable with regard to the Fifa World Cup 2022 in Qatar, the webinar will focus on the foreign trade promotion in the sports sector and related industries like construction, infrastructure, security and real estate.

Register: https://www.bmwi-aussenwirtschaftstage.de/

Afrika bietet interessante Märkte. Der Einstieg ist aber nicht immer einfach. Wie lassen sich Projekte angehen? Das Wirtschaftsnetzwerk Afrika liefert umfassende Informationen und kompetente Unterstützung beim Markteinstieg. Informieren Sie sich in dem Fachforum unter Beteiligung des IHK-Netzwerkbüro Afrika.

Registrierung: https://www.bmwi-aussenwirtschaftstage.de

Der ASEAN-Wirtschaftsraum (Association of Southeast Nations) – zu dem Thailand, Kambodscha, Myanmar, Malaysia, Indonesien, Laos, Vietnam, die Philippinen, Singapur und Brunei gehören – ist einer der am schnellsten wachsenden Märkte der Welt mit einer Bevölkerung von mehr als 650 Millionen. In dem Forum geben die AHK-Geschäftsführer und Delegierten der Deutschen Wirtschaft einen Überblick zur Wirtschaftslage vor Ort sowie zu Geschäftsmöglichkeiten für deutsche und internationale Unternehmen über verschiedene Branchen hinweg.

Anmeldung: https://event.dihk.de/aseanforum


Die deutsch-japanischen Beziehungen haben in den letzten Jahren wieder erheblich an Schwung gewonnen. Das 2019 in Kraft getretene EU-Japan Freihandelsabkommen, eine ähnliche Interessenlage und komplementäre Perspektiven auf geopolitische Veränderungen haben beide Länder wieder enger zusammengebracht: Gerade für deutsche Unternehmen bieten sich neue Chancen für gemeinsame Geschäfte auf Drittmärkten in der Boom-Region Asien-Pazifik, aber auch darüber hinaus.

Anmeldung: https://event.dihk.de/GlobaleProjekteMitJapan

Die Indo-Pazifik-Leitlinien der Bundesregierung und die neue EU-Handelsstrategie definieren klare Ansprüche an den Umfang künftiger EU-Handelsabkommen. Mit China wurde gerade ein Investitionsabkommen unterzeichnet, das diesen Ansprüchen kaum gerecht wird. Dies wurde in Indien, das den Abschluss eines weniger umfangreichen “Early Harvest Agreements” vorgeschlagen hat, zur Kenntnis genommen. Was bedeutet dies für die Chancen auf ein EU-Indien Handelsabkommen? Wird es überhaupt zu Verhandlungen kommen? Welche Erwartungen haben die Unternehmen? Welche Chance würde die deutsche Wirtschaft verpassen?

Anmeldung: https://attendee.gotowebinar.com/register/8437147969225085454


Die klimatischen und wirtschaftlichen Auswirkungen einer wachsenden und immer stärker industrialisierten Weltwirtschaft sind – trotz aller globaler Risiken – auch Innovationstreiber im Bereich der landwirtschaftlichen Erzeugung und Verarbeitung.

Dem tragen die deutschen Auslandshandelskammern in wichtigen lebensmittelproduzierenden Staaten Rechnung: In Lateinamerka haben einige AHKs das AGNet gegründet, das sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Lebensmitteltechnologie und ihrer Implementierung in den Volkswirtschaften des Kontinents beschäftigt.

Auch in anderen Regionen spielen Themen der Agrartechnologie eine immer größere Rolle, insbesondere unter dem immer stärker nachgefragten Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit.

Gemeinsam mit Experten der AHKs und aus deutschen Unternehmen möchten wir gemeinsam einige Schlaglichter auf die Chancen in diesem wachsenden Wirtschaftszweig werfen.

Anmeldung: https://www.bmwi-aussenwirtschaftstage.de/


The SICA region was, in 2020, hit very hard not only by COVID-19, but also by an exceptional series of tropical storms. This has put the economies of its member countries under great stress.

High ranked political representatives will discuss, together with experts from the business sector, the following questions:

Which is the route of the SICA members towards a sustainable and resilient economic recovery? Which resources are already available? Which are the main issues? Which innovative tools can the international community’s solidarity provide? Which economic sectors are, on the national and international level, the most important fort he recovery?

Together with Germany, an important strategic partner of the SICA region, we will highlight these questions and try to find answers together in a conversation between country’s and SICA representatives and experts.

Registration: https://www.bmwi-aussenwirtschaftstage.de/

Online Meetings mit AHK-Expertinnen und -Experten

Während der BMWi-Außenwirtschaftstage können deutsche Unternehmen das Matching-Tool der Auslandshandelskammern (AHKs) nutzen, um in den direkten Kontakt mit den lokalen Marktexpert:innen zu treten.

Abfolge: Die Teilnehmer am Matchmaking schicken eine Terminanfrage an die AHKs ihrer Wahl und buchen jeweils 30-minütige Terminslots. Nach Zusage wird ihnen automatisch eine Termineinladung zugeschickt, die den Eintritt ins virtuelle Gespräch gewährleistet. Hier finden Sie den zentralen Anmeldelink zum Matching-Tool der AHKs.

Die AHKs sind zudem mit einigen Business Talks bei den BMWi-Außenwirtschaftstagen 2021 vertreten. Hier finden Sie den Überblick mit entsprechenden Anmeldelinks:

Mit mehr als 140 Standorten in 92 Ländern und weltweit über 2.400 Mitarbeitern eröffnen die Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) deutschen Unternehmen den Zugang zu internationalen Märkten. Mit Hilfe von AHK-Vertretern und Testimonials werden die verschiedenen Dienstleistungen entlang der AHK Customer Journey interaktiv vorgestellt.  

In diesem 90-minütigen Webinar zum Thema „Märkte verstehen“ stellen die AHKs aus Australien, Ägypten und Serbien die Ergebnisse der Leistungen mit ihren überzeugtesten Testimonials vor. Seien Sie dabei, wenn exportorientierter KMUs im Rahmen eines interaktiven Formats der „Business Talks“ Einblick in ihre Auslandsaktivitäten geben.

Zur Anmeldung: https://event.dihk.de/ahkbusinesstalks

Mit mehr als 140 Standorten in 92 Ländern und weltweit über 2.400 Mitarbeitern eröffnen die Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) deutschen Unternehmen den Zugang zu internationalen Märkten. Mit Hilfe von AHK-Vertretern und Testimonials werden die verschiedenen Dienstleistungen entlang der AHK Customer Journey interaktiv vorgestellt.  

In diesem 90-minütigen Webinar zum Thema „Geschäftspartner finden“ stellen die AHKs aus Chile, Griechenland, Italien und Portugal die Ergebnisse der Leistungen mit ihren überzeugtesten Testimonials vor. Seien Sie dabei, wenn exportorientierter KMUs im Rahmen eines interaktiven Formats der „Business Talks“ Einblick in ihre Auslandsaktivitäten geben.

Zur Anmeldung: https://event.dihk.de/businesstalksgeschaeftspartnerfinden

Mit mehr als 140 Standorten in 92 Ländern und weltweit über 2.400 Mitarbeitern eröffnen die Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) deutschen Unternehmen den Zugang zu internationalen Märkten. Mit Hilfe von AHK-Vertretern und Testimonials werden die verschiedenen Dienstleistungen entlang der AHK Customer Journey interaktiv vorgestellt.  

In diesem 90-minütigen Webinar zum Thema „Fit für die Zukunft“ stellen die AHKs aus Guangzhou, Israel, Russland und Vietnam die Ergebnisse der Leistungen mit ihren überzeugtesten Testimonials vor. Seien Sie dabei, wenn exportorientierter KMUs im Rahmen eines interaktiven Formats der „Business Talks“ Einblick in ihre Auslandsaktivitäten geben.

Zur Anmeldung: https://event.dihk.de/businesstalksfitfuerdiezukunft

Danke und bitte gebt ein Zeichen, sollte etwas unklar sein.


Kontakt

Porträtfoto Vera Philipps
Vera Philipps Referatsleiterin Referatsleiterin Ostasien (Greater China, Japan, Korea) | APA: Korea, Taiwan

Kontakt

Porträtfoto Marco Trisciuzzi
Marco Trisciuzzi Referent DEinternational (DIHK DEinternational GmbH)

Kontakt

Porträtbild Daphne Grathwohl, Referatsleiterin Strategische Themenplanung und Qualitätssicherung
Daphne Grathwohl Referatsleiterin Strategische Themenplanung und Qualitätssicherung
Bild mit der Aufschrift Außenwirtschaftstage 2021

Die Veranstaltungen finden als Partnerforen im Rahmen der BMWi-Aussenwirtschaftstage 2021 statt. Zugang zu rund 70 spannenden Fachforen erhalten Sie auf der Veranstaltungsseite.