Pfadnavigation

5G-Campusnetze, die bewegen

Mit Dr. Christoph Bach und Alina Ostenda, Ericsson GmbH

Die Vernetzung von Branchen, Industrien und der Gesellschaft wird sich in den kommenden Jahren mit 5G radikal verändern. Durch die Kombination von 5G-Netzen mit Industrial IoT (IIoT) wird beispielsweise die Fertigung effektiver und flexibler. Die 5G-Funktionalitäten entwickeln sich von der Unterstützung von massiven IoT-Anwendungen hin zu IoT-Anwendungen mit extrem niedrigen Latenzzeiten.

Mithilfe der 5G-Technologie können bestehende WLAN-Netze auf Industrie-Arealen und Firmengeländen ergänzt – oder sogar ganz abgelöst werden. Mittelfristig bieten 5G-Campusnetze die Möglichkeit, auch Kabel überflüssig machen, was eine flexiblere Produktion und erweiterte digitale Abläufe eröffnet. Für die Vernetzung von Industrie und Gesellschaft ist auch der flexible Einsatz von 5G-Campusnetzen für nomadische und temporäre Anwendungen ein wichtiger Baustein.

Dr. Christoph Bach und Anlina Ostenda geben einen Überblick über die technischen Rahmenbedingungen aus Sicht eines Herstellers.