Pfadnavigation

Bürokratieabbau als Chance in der Krise

Entlastungspotenziale für das Gastgewerbe aus Sicht der IHK-Organisation
Einchecken im Hotel Corona

Ein Ansatzpunkt für Bürokratieabbau sind etwa Hotelmeldescheine

© mustafagull / E+ / Getty Images

Die Corona-Krise trifft die Betriebe des Gastgewerbes besonders stark: Einerseits sind sie zentral von den angeordneten Schließungen betroffen, andererseits belastet die hohe Regelungs- und Kontrolldichte in der Branche gerade kleine Unternehmen.

Die Erfüllung bürokratischer Pflichten kostet Zeit und Geld. Darüber hinaus wird die Befolgung rechtlicher Vorgaben durch teils praxisferne, zusätzliche oder unklare Prozesse weiter erschwert.

Für den Standort Deutschland ist die Pandemie eine Gelegenheit, dringend notwendige Reformen einzuleiten, und eine Chance, Bürokratie abzubauen.

Ein nachhaltiger Bürokratieabbau insbesondere für mittelständische Unternehmen im Rahmen der Wirtschaftsförderung nach der Krise kann einen wesentlichen Beitrag zur Modernisierung des Wirtschaftsstandortes Deutschland leisten. Die IHK-Organisation hat hierzu eine Reihe von Vorschläge zusammengestellt:

Impulspapier Bürokratieabbau im Gastgewerbe (PDF, 593 KB)

Kontakt

Porträtfoto Anne-Kathrin Tögel
Anne-Kathrin Tögel Referatsleiterin Tourismuswirtschaft und Tourismuspolitik