Pfadnavigation

Wirtschaftspolitische Positionen Umwelt und Klimaschutz

Umwelt schützen, global Klima-Verantwortung übernehmen und dabei Standortnachteile verhindern
Icon zu den Wirtschaftspolitischen Positionen der IHK-Organisation

Für eine gute Wirtschaftspolitik: So positioniert sich die IHK-Organisation in einzelnen Handlungsfeldern.

© DIHK

Dank unternehmerischer Verantwortung, steigender Innovationskraft und Ressourceneffizienz sowie ambitionierter Umweltstandards in den Betrieben sinken die Belastungen für die Umwelt stetig. Auch die zentralen Zukunftsaufgaben, das Klima zu schützen und Anpassungen an den Klimawandel vorzunehmen, unterstützt die deutsche Wirtschaft konstruktiv. In beiden Themenfeldern gilt es jedoch, ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit zu berücksichtigen.

In ihren "Wirtschaftspolitischen Positionen" unterbreitet die IHK-Organisation regelmäßig Vorschläge, wie Deutschland seine Rolle als wirtschaftlicher Motor in Europa sichern kann. Die Positionen zeigen Leitlinien und Wege auf, die die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands stärken und die damit zu Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung führen.

Die Lösungskonzepte und Anregungen zu zahlreichen Politikfeldern basieren auf einer mehrmonatigen Konsultation mit den Industrie- und Handelskammern und deren Mitgliedsunternehmen.

Umwelt

Die Wirtschaftspolitische Position der IHK-Organisation zum Thema "Umwelt" steht unter der Überschrift "Wirtschaft stärken, Umwelt schützen". Nach Auffassung des DIHK sollten hier folgende Leitlinien das wirtschaftspolitische Handeln bestimmen:

  • Innovationskraft der Unternehmen stärken – an Zukunftsmärkten teilhaben
  • Auf freiwilliges Engagement der Wirtschaft bauen
  • Kreislaufwirtschaft unternehmensfreundlich und wettbewerblich organisieren – Verpackungsgesetz schlank ausgestalten
  • Wirtschaftliche Entwicklung an geeigneten Standorten ermöglichen

Die komplette Wirtschaftspolitische Position Umwelt ist hier abrufbar:

Wirtschaft stärken, Umwelt schützen (PDF, 212 KB)

Klimaschutz

Die Wirtschaftspolitische Position der IHK-Organisation zum Thema "Klimaschutz" steht unter der Überschrift "Global Verantwortung übernehmen, Standortnachteile verhindern". Nach Auffassung des DIHK sollten hier folgende Leitlinien das wirtschaftspolitische Handeln bestimmen:

  • Vergleichbare Beiträge aller Emittenten zum globalen Klimaschutz
  • Klimapolitik mit Wirtschaft erfolgreicher
  • Klimaschutzplan 2050: "auf Sicht fahren"
  • EU-Emissionshandel wirtschaftsverträglich organisieren

Die komplette Wirtschaftspolitische Position Klimaschutz ist hier abrufbar:

Global Verantwortung übernehmen, Standortnachteile verhindern (PDF, 233 KB)

Sie wurde zuletzt ergänzt durch folgende Positionspapiere:

Leitlinien für eine tragfähige CO2-Bepreisung 2019 (PDF, 61 KB)

Nationaler Emissionshandel: Wirtschaftsstandort sichern – Carbon Leakage verhindern (PDF, 54 KB)

Kontakt

Mann steht vor Gemälde und hat die Arme verschränkt.
Hauke Dierks Referatsleiter Umwelt- und Rohstoffpolitik

Kontakt

Avatar männlich
Moritz Hundhausen Referatsleiter Europäische Umwelt- und Rohstoffpolitik