Pfadnavigation

Referendariatsstationen in Brüssel

Wer kann sich bewerben? 

Wir freuen uns über Bewerbungen von Referendaren mit den Wahlfächern Wirtschafts- oder Steuerrecht, die ihre Wahlstation in Brüssel absolvieren möchten. Plätze in der Verwaltungsstation stehen in Brüssel nicht zur Verfügung. 

Sehr gutes Englisch in Wort und Schrift (B2 oder besser) wird erwartet; Kenntnisse der französischen Sprache sind von Vorteil.

Wegen der unterschiedlichen Ausbildungsbestimmungen wird empfohlen, sich vorab bei der zuständigen Prüfungsbehörde (Dekanat, Justizprüfungsamt, Oberlandesgericht) über die besonderen Voraussetzungen und möglichen Auswirkungen auf die mündlichen Prüfungen zu erkundigen. 

Welche Rechtsgebiete werden in Brüssel behandelt?

Im Namen unserer Mitgliedsunternehmen kümmern wir uns um alle Themen des europäischen Wirtschaftsrechts, besondere Schwerpunkte in Brüssel ergeben sich unter anderem im Wettbewerbsrecht, Gesellschaftsrecht, Bürgerlichen Recht, Vergaberecht und im Recht des geistigen Eigentums.

Welche Aufgaben kommen auf mich zu?

Die Rechtsreferendare des DIHK sind oft mit aktuellen tagespolitischen Themen befasst. Sie haben die Möglichkeit, nicht nur die Rechtsanwendung, sondern auch die Rechtsgestaltung kennenzulernen, aktuelle Gesetzgebungsvorhaben zu begleiten und an deren Umsetzung mitzuwirken. Zu diesem Zweck müssen regelmäßig Fachveranstaltungen in und von europäischen Institutionen besucht sowie Berichte darüber erstellt und redaktionell aufbereitet werden.

Wie kann ich mich bewerben? 

Eine recht frühzeitige Bewerbung ist empfehlenswert; häufig werden die Plätze bis zu einem Jahr im Voraus vergeben.

Bitte laden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen auf unserem Karriereportal hoch und nutzen Sie dafür das Formular "Praktikum in Brüssel" unter https://karriere.dihk.de.