Pfadnavigation

Integration ausländischer Fachkräfte in den Betrieb

Logos BmWi, ESF-Claim, ESF, EU

© DIHK

Unternehmen müssen Strategien entwickeln, um zu verhindern, dass erfolgreich angeworbene und gut eingearbeitete ausländische Fachkräfte den Betrieb wieder verlassen, weil sie betrieblich und / oder sozial unzureichend integriert sind.

Dazu ist eine Fülle von Maßnahmen denkbar, beispielsweise das Angebot von Sprachkursen, die Begleitung zu Ämtern / Banken / zum Vermieter, Hilfe bei der Wohnungssuche / Aufenthaltserlaubnis / Einschulung der Kinder, Hinweise auf kulturelle Unterschiede, Vermittlung von Tätigkeiten für Ehepartner oder einer Mentorenfamilie.

Erfahrungen zeigen, dass die Gewinnung und Bindung von qualifiziertem ausländischem Personal durch Etablierung einer "Willkommenskultur" erleichtert und der Verbleib von notwendigem Know-how im Betrieb so gesichert werden kann.

Bei all diesen Themen kann Ihnen eine fachkundige Unternehmesberatung helfen.

Kontakt

Avatar weiblich
Dana Hartmann Leitstelle KMU-Beratung

Kontakt

Avatar männlich
Michael Kunze Leitstelle KMU-Beratung

Kontakt

Avatar weiblich
Sina Wilke Leitstelle KMU-Beratung