Pfadnavigation

Unternehmer/-innen mit Migrationshintergrund

Logos BmWi, ESF-Claim, ESF, EU

© DIHK

Die Beratungsförderung des Bundes wendet sich insbesondere auch an Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund. Laut Statistischem Bundesamt hat eine Person einen "Migrationshintergrund", wenn

  • sie nicht auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik geboren wurde und 1950 oder später zugewandert ist
    und / oder
  • sie keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzt beziehungsweise nicht eingebürgert wurde oder
  • ein Elternteil mindestens eine der in den ersten beiden Punkten genannten Bedingungen erfüllt.

Die spezifische Beratung für Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund unterstützt den nachhaltigen Firmenaufbau unter Berücksichtigung der kulturellen, sozialen und rechtlichen Rahmenbedingungen, auch in besonders krisenanfälligen Branchen.

Kontakt

Avatar weiblich
Dana Hartmann Leitstelle KMU-Beratung

Kontakt

Avatar männlich
Michael Kunze Leitstelle KMU-Beratung

Kontakt

Avatar weiblich
Sina Wilke Leitstelle KMU-Beratung