Pfadnavigation

Unternehmer/-innen mit anerkannter Behinderung

Logos BmWi, ESF-Claim, ESF, EU

© DIHK

Unternehmerin oder Unternehmer mit Behinderung zu sein, bedeutet oftmals, größere Herausforderungen meistern zu müssen. Ein straffes Zeitmanagement, Umbauten, spezielle technische Ausrüstung oder aber auch der Abbau vorhandener Berührungsängste sind nur einige Ansatzpunkte, die den unternehmerischen Alltag mit einer Behinderung erleichtern können. Allerdings sind sie meist mit einem erhöhten finanziellen Aufwand verbunden.

Ein entsprechendes Beratungsangebot sollte klassisches Unternehmer-Know-how mit behindertenspezifischen Themen kombinieren. Dabei gilt es, die Behinderung in allen Phasen der Unternehmensführung offen zu thematisieren und als Faktor zu berücksichtigen.

So durchleuchtet die Beratung unter anderem notwendige Anschaffungen individuell und behindertengerecht. Ihre Kundenansprache wird analysiert, Ihr Tagesablauf strukturiert. Aber auch mit Blick auf viele weitere Aspekte kann Ihnen eine Unternehmensberatung wertvolle Unterstützung bieten.

Kontakt

Avatar weiblich
Dana Hartmann Leitstelle KMU-Beratung

Kontakt

Avatar männlich
Michael Kunze Leitstelle KMU-Beratung

Kontakt

Avatar weiblich
Sina Wilke Leitstelle KMU-Beratung