Pfadnavigation

Chambers for GreenTech: Partner der Exportinitiative Umwelttechnologien des Bundesumweltministeriums

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

    Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

    AHK-Logo auf einer Stellwand, im Hintergrund Messegeschehen

    Mehrwert für Unternehmen: Mit dem Kammernetz in die Welt

    Die 140 deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) in 92 Ländern zeichnen sich durch jahrzehntelange Erfahrungen und Expertise in der Förderung bilateraler Wirtschafts- und Geschäftsbeziehungen aus. Dieses Know-how können sie auch im Umweltbereich hervorragend einsetzen.

    Kontakt

    Mann im Haus der Deutschen Wirtschaft
    Stefan Kohlwes Projektleiter Chambers for GreenTech
    Plastikmüll in Netzen

    Kreislaufwirtschaft

    Die "Mülltrenner-Nation" Deutschland ist rund um den Globus für Entsorgungskonzepte und Recycling-Technik bekannt. Hier bieten sich zahlreiche Ansatzpunkte für den praktischen "Export" von Umweltschutz – sei es in Form von Know-how oder mittels entsprechender Anlagen.

    Wassertropfen

    Wasser- und Abwassermanagement

    Der Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen für alle Menschen ist eines der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. Für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Wasser sind jedoch Wissen und Technik erforderlich.

    Leihfahrräder in einer Reihe

    Nachhaltige Mobilität

    Auf den Straßen wird es enger: Für die nächsten Jahrzehnte ist rund um den Globus mit einer starken Expansion des Verkehrssektors zu rechnen. Damit gleichzeitig Emissionen verringert werden können, bedarf es nachhaltiger Mobilitätskonzepte.

    Logo Exportinitive Umwelttechnologien

    Exportinitiative Umwelttechnologien

    Die Exportinitiative verfolgt das Ziel, deutsche Umwelttechnologien und Erfahrungen zu verbreiten und die nachhaltige Wirtschaftsentwicklung weltweit zu unterstützen. Das deutsche Kammernetz ist einer der institutionellen Partner.

    Worum geht es bei der Exportinitiative Umwelttechnologien? Dieses Video erklärt den Ansatz. Unter anderem äußert sich darin Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

    Logos Service GmbH GreenTech Footer

    © DIHK Service GmbH / BMUB