Skip to content. | Skip to navigation

  • Font size
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

  • Home -
  • Presse -
  • Meldungen -
  • "Positives Signal für den ...
Artikelaktionen

"Positives Signal für den Wirtschaftsverkehr in Städten"

DIHK zum Ergebnis des heutigen Diesel-Gipfels

(28.11.2017) Dass das heute beim dritten "Diesel-Gipfel" in Berlin beschlossene Sofortprogramm nicht nur die Schadstoffbelastung mindert, sondern nachhaltig auch die Mobilität verbessert, erwartet Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

Dr. Achim Dercks, Februar 2017

Dercks: "Fahrverbote treffen insbesondere die Unternehmen in den Städten. Drei Viertel der Fahrzeuge des Wirtschaftsverkehrs fahren mit Dieselantrieb.

Daher ist das heute beschlossene Sofortprogramm ein positives Signal für den Wirtschaftsverkehr in Städten. Es mindert nicht nur die Schadstoffbelastung, sondern verbessert nachhaltig auch die Mobilität.

Wenn die Kommunen die zugesagten Nachbesserungen der Hersteller von Diesel-PKW jetzt durch Verkehrsverstetigung, Förderung emissionsarmer Fahrzeuge oder Investitionen in die Infrastruktur ergänzen, können Fahrverbote flächendeckend vermieden werden."