Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

  • Home -
  • Presse -
  • Meldungen -
  • EU braucht Strategie für mehr ...
Artikelaktionen

EU braucht Strategie für mehr Wettbewerbsfähigkeit

Schweitzer: Nicht von der guten EU-Konjunktur blenden lassen

(22.02.2018) Europa muss wieder in die Lage versetzt werden, im internationalen Wettbewerb mitzuhalten. Hierfür sollte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Auffassung von Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), beim morgigen EU-Sondergipfel in Brüssel stark machen.

DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok

Schweitzer: "Wir dürfen uns nicht von der guten Konjunktur in den EU-Ländern blenden lassen. In der Tat stehen europäische Unternehmen nicht mehr in allen Sektoren an der Weltspitze – das gilt insbesondere bei dem so zukunftsträchtigen Bereich Digitalisierung.

Wenn Europa im Wettbewerb mit USA und China mithalten will, braucht die EU eine Strategie für mehr Wettbewerbsfähigkeit und eine baldige Umsetzung. Die Bundeskanzlerin sollte sich auf dem Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs hierfür stark machen.

In Brüssel steht das soziale Europa zu sehr im Mittelpunkt. Mehr Umverteilung hilft uns bei den weltwirtschaftlichen Herausforderungen nicht weiter."