Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

  • Home -
  • Presse -
  • Meldungen -
  • DIHK: Auftragsbücher der Industrie ...
Artikelaktionen

DIHK: Auftragsbücher der Industrie weiter gut gefüllt

Handelspolitik birgt allerdings Risiken für die Zukunft

(08.03.2018) Für "derzeit verkraftbar" hält der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) den heute vom Statistischen Bundesamt gemeldeten Rückgang beim Auftragseingang in der deutschen Industrie.

Sophia Krietenbrink

Nach Angaben der Wiesbadener Behörde sind die Ordereingänge im Verarbeitenden Gewerbe im Januar 2018 gegenüber dem Vormonat um 3,9 Prozent gesunken – allerdings war dem im Dezember ein Plus von 3,0 Prozent vorangegangen.

"2017 ist das Volumen der Bestellungen fast stetig gewachsen", betonte DIHK-Konjunkturexpertin Sophia Krietenbrink dazu gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. "Der Rückgang der Auftragseingänge zu Jahresbeginn scheint dank der vollen Auftragsbücher derzeit verkraftbar."

Auch liege das Bestellvolumen deutlich über dem Vorjahreswert, gab sie zu bedenken. "Angesichts der Belebung des Handels insbesondere in Europa, des gestiegenen Investitionsvertrauens und der guten Beschäftigungsentwicklung dürfte die Nachfrage nach deutschen Industrieprodukten im In- und Ausland vorerst hoch bleiben", so Krietenbrinks Prognose.

"Unsicherheit für die zukünftigen Entwicklungen bringen jedoch die zunehmenden handelspolitischen Spannungen."