Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

  • Home -
  • Presse -
  • Meldungen -
  • Datenschutz darf nicht Hemmschuh im ...
Artikelaktionen

Datenschutz darf nicht Hemmschuh im Alltagsgeschäft werden

DIHK fordert Verhältnismäßigkeit und Präzisierung der Regeln

(07.05.2018) Eine "riesige Herausforderung gerade für kleinere und mittlere Unternehmen" sieht Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), in den neuen Regeln der Datenschutzgrundverordnung.

Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon

Die überaus zahlreichen Informationsveranstaltungen der Industrie- und Handelskammern hätten gezeigt, dass es eine "extreme Verunsicherung" gebe, sagte Schweitzer der "Bild"-Zeitung. "Denn viele neue Regeln und deren Umsetzung sind im Alltag schlicht unklar."

Der DIHK-Präsident bezeichnete den Datenschutz als "enorm wichtig für Unternehmen". Er dürfe jedoch nicht zum Hemmschuh für das Alltagsgeschäft werden.

"Die Gefahr besteht, dass die teilweise für große IT-Konzerne geschaffenen, überaus bürokratischen Regelungen zusammen mit den immer wieder auch öffentlich genannten hohen Bußgeldern zu Abwehrreaktionen gegen den Grundgedanken des Datenschutzes führen", warnte Schweitzer. "Wir brauchen daher schon jetzt Verständnis der Behörden und eine Präzisierung der Regeln sowie Verhältnismäßigkeit bei möglichen Strafen."

 

Infos zur DSGVO

Was Sie über die EU-Datenschutzgrundverordnung wissen sollten, erfahren Sie in der Rubrik "Datenschutz".