Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

  • Home -
  • Presse -
  • Meldungen -
  • Abfall- und Recycling-Kunden am Golf ...
Artikelaktionen

Abfall- und Recycling-Kunden am Golf gewinnen

Kontaktmöglichkeit bei der IFAT Mitte Mai in München

(08.05.2018) Für Kurzentschlossene: Deutsche Unternehmen, die moderne Methoden und Techniken des Abfallmanagements in Bahrain oder den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) vermarkten möchten, haben am 16. Mai in München eine ausgezeichnete Gelegenheit, Entscheider aus diesen Ländern zu treffen.

Illu zur Informationsreise Recycling und Abfallwirtschaft für Bahrein und VAE

Der Termin ist wichtiger Programmpunkt einer Informationsreise, die Einkäufer und Multiplikatoren aus Bahrain und den VAE vom 14. bis zum 16. Mai nach Deutschland führt. Dort möchten sie Produkte und Leistungen der deutschen Abfall- und Recyclingbranche kennenlernen und Kontakte zu potenziellen Geschäftspartnern knüpfen.

Die Mena Business GmbH, die Auslandshandelskammer (AHK) Vereinigte Arabische Emirate und die Delegation der Deutschen Wirtschaft für Saudi-Arabien, Bahrain und Jemen organisieren die Reise in Zusammenarbeit mit der Universität Rostock im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums.

Beim Besuch der IFAT, der Weltleitmesse für Umwelttechnologien in München, treffen die Delegationsteilnehmer auf deutsche Anbieter. Wer dort sein Portfolio vorstellt, sieht sich einer interessierten Nachfrage gegenüber: Bahrain gilt als einer der weltweit größten Pro-Kopf-Verursacher von Müll. Und obwohl die Siedlungsabfälle im Königreich einen großen Wertstoffanteil aufweisen, kümmert sich dort derzeit nur der informelle Sektor um das Sammeln und das Recycling.

Auch in den VAE sind die Abfallmengen enorm; sie werden vor Ort recycelt, in Energie umgewandelt und mit neuen Technologien und verbesserten Abfalltrennungs- und Sammelsystemen behandelt. Dennoch landen noch 75 Prozent der Abfälle in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf – meist unzulänglich ausgestatteten – Deponien. Es besteht ein großer Bedarf an Abfallsammel- und Sortiertechnik, Deponietechnik und Verwertungstechnologien.

Wer sich für eine Präsentation entsprechender Angebote und/oder Kontakt zu der Delegation interessiert, kann sich noch bis zum 11. Mai an die Mena Business GmbH wenden. Alle Infos gibt es unter www.mena-projektpartner.de.